Ein Streichelzoo beim Familientag in Leuna

In Leuna gibt es einen Streichelzoo? Nein, nur für diesen einen erlebnisreichen Tag sind die Tiere aus der Nähe von Herzberg im Harz hier angereist, um sich den Kindern zu zeigen. Anfassen war grundsätzlich erlaubt und willkommen, auf eigene Gefahr, auch wenn es nicht bei allen Tieren möglich ist.

Kleine Rinder, Esel, Schafe, Ziegen, Kaninchen, Hühner, Gänse, Truthähne und anderes Getier konnte beobachtet, gestreichelt oder mit geeignetem Futter gefüttert werden.

Natürlich hatten die Kinder weniger Ängste als die meisten Erwachsenen. Und ich bin ehrlich, der stolze Puter mit seinem aufgeplustertem Federkleid und seinem „Geschrei“ flößte mir schon gehörigen Respekt ein.

Auch wenn die Stadt Leuna noch keine Millionenmetropole ist, das eine oder andere Kind hat wohl das eine oder andere Tier noch nicht in Natura gesehen. Die Milch kommt nun mal nicht aus dem Tetrapack oder der Flasche im Supermarkt! Da kann man schon einmal Esel und Ziege verwechseln.

Der lebendige mobile Streichelzoo, mit kunterbunten zutraulichen Miniatur - Tieren machte sich am Ende des Tages wieder auf große Fahrt zurück zum hofeigenen Haustierzoo nach Wulften im schönen Harz.

Da wir nun langsam auf die Vorweihnachtszeit zugehen, möchte ich am Ende diese beiden Fotos gezielt hier einbauen, um uns schon einmal ein wenig darauf einzustimmen. Lebkuchen, Spekulatius und Stolle gibt es ja auch schon zu kaufen.

Redaktion: Kathleen Brehme

Text: Kathleen Brehme

Fotos: Kathleen Brehme

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!