"Rabenvater - Fotografische Betrachtungen des Merseburger Doms" im Ständehaus

vom 02.09.2014 bis 14.10.2014

Der 27-jährige Thomas Blank, gebürtiger Hesse, lernte Merseburg 2003 kennen. Damals besuchte er, gemeinsam mit seinen Eltern, die Domstadt. Neben dem Domstift lernte er auch die Merseburger Rabensage kennen.

Zwischenzeitlich belegte er hier an der Hochschule Merseburg den Bachelorstudiengang Kultur- und Medienpädagogik und hat seine Zelte wieder abgebrochen, um sein Studium andernorts weiter zu führen.

Thomas Blank wollte mit dieser Ausstellung in der schönen Domstadt Merseburg einen kleinen Abschluss für sich selber finden. Sein Thema "Rabenvater - Fotografische Betrachtungen des Merseburger Doms" zeigt Bilder, die im Rahmen einer Zusammenarbeit der Hochschule Merseburg, der Stadt Merseburg und den Vereinigten Domstiftern entstanden sind.

Anlässlich des 500. Todestages des Bischofs Thilo von Trotha schlägt Thomas Blank mit seinen Motiven eine Brücke zwischen der Rabensage und dem großartigen Bauherrn Thilo von Trotha, der prägend war für die Stadt Merseburg und den Domstift.

Auch heute noch erinnern viele Bauwerke an die damalige Zeit. Die dort angebrachten Wappen, die einen Raben mit einem Ring im Schnabel zeigen, zeugen von der Rabensage und Bischof Thilo von Trotha.

Nach näherer Betrachtung musste ich feststellen, dass ich manche Dinge so oder noch gar nicht gesehen habe. Nach einem längeren Gespräch über seine hier gezeigten Arbeiten und den enormen Einfluss des Lichtes, musste ich einerseits feststellen, dass ich den Merseburger Dom am liebsten bei Sonnenschein genieße. Andererseits sollte man einfach mal den Blickwinkel beim Betrachten verändern. Dann kann man auch Dinge für sich entdecken, die einem bisher entgangen sind.

Da Thomas Blank bis zur Ausstellungseröffnung mit seinen helfenden Freunden noch das Eine oder Andere zu erledigen hatte, verabschiedete ich mich und wünschte ihm noch viel Glück für die Zukunft und weitere Projekte.

Redaktion: Kathleen Brehme

Text: Kathleen Brehme

Fotos Kathleen Brehme

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!