Die Modenschauen auf dem Querfurter Bauernmarkt

Die beiden Modeschauen passen zwar nicht direkt zum Ambiente eines Bauernmarktes, aber erweckten ein großes Interesse bei den Besuchern. Diese Modeschauen, die am Fuße des Dreieckes und auf dem Entenplan stattfanden, waren weitestgehend auf das reifere Publikum ausgerichtet und führten deutlich auf, wie interessant sich auch diese Generation noch zu kleiden vermag.

Hier einige Fotos der Modenschau am Fuße des Dreiecks von den Händlern der Klosterstraße.

Herausgehoben hat sich dabei die Modenschau am Nachmittag auf dem Entenplan des hiesigen Gewerbevereins, die sehr schwungvoll von den Laien - Models unter denen auch einige Herren waren, präsentiert wurde. Man konnte deutlich den Spaß und die nicht gespielte Freude erkennen, die die Models beim Präsentieren der Mode hatten.

Eingekeilt zwischen Damen hatte auch Vergnügen, denn ein Lästern über Models und den Modefarbetrends blieb nicht aus, fand aber trotzdem Zeit zum Fotografieren – grins. Ich möchte dabei erwähnen, dass hier oben auf dem Entenplan das Publikum richtig mitmachte. Man bewegte sich zu den schwungvollen Melodien, mit der die Mode präsentiert wurde, und spendete ordentlich Applaus. Eine wirklich hervorragend umgesetzte Modenschau des Gewerbevereins.

An der Modenschau auf dem Entenplan waren beteiligt: der Modeexpress Nr.1, der Augenoptiker Otto Thieme, das Schuhhaus Trienke, die Drogerie Noth, das Sporthaus Henneberg und natürlich die Modells von PRENZ-Herrenmoden.

Redaktion: Jürgen Krohn

Text: Jürgen Krohn

Fotos: Jürgen Krohn

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!