Ringen Landesoberliga - Kampfgemein- schaft Mattenfüchse Saalekreis in Aktion

Der erste Rückkampf der Saison in der Oberliga Nord - Ost im Ringen stand am letzten Samstag in der St. - Barbara - Halle in Braunsbedra auf dem Programm. Gegner der Kampfgemeinschaft Mattenfüchse Saalekreis (im roten Trikot) war die Wettkampfgemeinschaft Salzgitter/Nienburg /Wernigerode (im blauen Trikot), die mit einem Mann weniger angereist waren.  Sie konnten die 130 kg-Klasse nicht besetzen. Dieser 4 - Punkte - Vorteil reichte jedoch nicht aus, um diesen Mannschaftskampf am Ende für sich zu entscheiden.

Max Schöne (57 kg, SV Braunsbedra, Griechisch-Römischer Stil) eröffnete den Reigen und holte die ersten beiden Punkte mit einem Sieg über Erik Palmer.

In der 130 kg-Klasse, Freistil, heimste sich Sebastian Brehme (SV Braunsbedra) kampflos die 4 Punkte ein.

Justin Theile (61kg, SV Halle, Freistil) unterlag technisch Nicat Mammadov. Vor der Pause galt es noch einen Kampf zu bestreiten.

Aber auch Marco Golombiewski (98kg, RSV Merseburg, Griechisch-Römischer Stil) musste Niederage gegen Christian Schurig hinnehmen.

Mit einem Zwischenstand von 6 : 8 für die Gäste ging es dann in die Pause.

Im Anschluss legte Fabian Stachowiack (66 kg, SV Braunsbedra, Griechisch-Römischer Stil) los. Er lieferte dem  erfahrenen Omid Keshraw wirklich ein tolles Gefecht. Doch am Ende blieb eine knappe Punktniederlage als Resultat.

Sebastian Müller (86 kg, SV Halle, Freistil) konnte gegen Mathias Jahn einen knappen Punktsieg erringen und brachte die Mattenfüchse somit einen  Schritt weiter. Ein kleiner Lichtblick!

Den letzten Kampf des Abends bestritt Nick Kuhle (71 kg, SV Halle, Freistil). Auch er führte einen aufopferungsvollen Kampf gegen Thomas Dyck. Doch am Ende blieb wieder nur eine knappe Punktniederlage.

Nun lag es an Kevin Lucht (76 kg, Gaststarter vom RSV Stendal, Griechisch-Römischer Stil), ob die Mattenfüchse den Kampf mit einem Unentschieden oder einer Niederlage beenden würden. Ein Sieg war definitiv nicht mehr möglich. Gegner war der erfahrene Eduard Hochhalter aus Salzgitter. Punkt um Punkt kämpfte sich Kevin vor. Und fast schien das Unentschieden in greifbarer Nähe zu sein. Spannung pur! Doch ein Konter von Eduard Hochhalter, kurz vor Ende des Kampfes, vereitelte das Ganze.

Mit einem knappen Endstand 10 : 11 endete dieser Mannschaftskampf für Wettkampfgemeinschaft Salzgitter/Nienburg /Wernigerode. Bleibt nun zu hoffen, dass die Mattenfüchse die Köpfe nicht hängen lassen. Die Saison ist noch nicht zu Ende - eine Überraschung ist immer möglich.

Nach Beendigung der Kämpfe stellte sich jedoch heraus, dass der Sportfreund Erik Palmer aus Salzgitter nicht für die Punktkämpfe gemeldet war, auch nicht nachgemeldet. Der 57 kg - Kampf wird damit mit 4 : 0 für die Mattenfüchse gewertet und es kommt zum Endstand von 12 : 11 für die Mattenfüchse.

Die WKG Salzgitter/Nienburg /Wernigerode kann gegen diese Entscheidung Rechtsmittel einlegen. Das letzte Wort ist also noch nicht gesprochen!

Redaktion: Kathleen Brehme

Text: Uwe Nagel

Fotos: Uwe Nagel

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!