Die Müchelner "Genussmeile" mit Kartoffelmarkt und Fischerfest

Alljährlich findet in Mücheln am 2. und 3. Oktober der Müchelner Kartoffelmarkt statt, sowie seit einigen Jahren am 3. Oktober auch das Fischerfest der Forellenanlage Schmidt. Beides wird laut Veranstalter durch eine Genussmeile verbunden. Bloß war von dieser nicht viel zu sehen!

Von der Quelle bis zur Mündung der Geisel in den Geiseltalsee sollte gefeiert werden. Am 2. Oktober startet man in den Feiertag mit einem Fackelumzug, der um 20 Uhr vom Eptinger Rain zum Marktplatz führt. Dort stieg danach eine Party. Rund um die Kartoffel drehte sich alles am Feiertag ab 10 Uhr auf dem Marktplatz. Mit Handwerksständen und den Wettkämpfen zum Kartoffelkönig begeistert man dort tatsächlich.

Das wohl identischste in Bezug auf die Bezeichnung Müchelner Kartoffelmarkt jeweils am 3. Oktober, ist der Kartoffelverkauf am Ende des Marktplatzes. Dort steht Jahr für Jahr der Kartoffelproduzent – oder einfach Bauer Seidel Und verkauft vom Anhänger aus Sackweise seine Einwinterungskartoffeln.

Natürlich überzeugte auch die Forellenanlage Schmidt mit ihrem bewährten Programm. Bei Musik und Fischspezialitäten bot man allerlei Unterhaltsames. Wie in einem separaten Fotobericht zu sehen ist. Weniger überzeugend wartete die Marina Mücheln mit einer Gulaschkanone, einer Waffelbude und einem Fischverkauf auf. Hier waren viele nach dem langen genusslosen Fußweg vom Markt zur Marina bitter enttäuscht.

Mehr als dieses Schild, das an der Marina Mücheln auf die Genussmeile aufmerksam machen sollte war eigentlich nicht zu finden!

Redaktion: Jürgen Krohn

Text: Jürgen Krohn

Fotos: Frau Friedrich, Kathleen Brehme, Jürgen Krohn


Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!