Eröffnung der Europäischen Begegnungs-stätte der Kulturen

Am 08.05.2014 wurde die Europäische Begegnungsstätte der Kulturen auf der Klobikauer Halde, unmittelbar neben dem Weinberg der Familie Reifert, offiziell eröffnet. Der Grundstein hierfür wurde bereits am 16.03.2013 gelegt. Erbaut wurde das Gebäude aus Steinen der Kirchen, die im Zuge des Kohlebergbaus überbaggert wurden. Direkt am Pilgerweg „St. Jakobus“ gelegen soll es ein Informationspunkt aber auch ein Ort der Ruhe und Besinnung sein.

Für die musikalische Umrahmung sorgte der Musikverein Geiseltaler Musikanten e. V. welcher die Veranstaltung mit dem Steigerlied eröffnete und auch wieder musikalisch beendete.

Zur Eröffnung waren nicht nur die Vertreter von Politik, Wirtschaft und Vereinen rund um den Geiseltalsee erschienen, sondern auch der Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt Dr. Reiner Haseloff sowie die Landräte des Saale- und Burgenlandkreises Frank Bannert und Harri Reiche.

Der Ministerpräsident brachte sehr deutlich zum Ausdruck, die Begegnungsstätte vermittle für ihn ganz klar drei Botschaften:

1. Wir wissen, wo wir herkommen, nämlich aus der Kohle.

2. Wir haben hier ein architektonisches Kleinod und einen touristischen Leckerbissen geschaffen.

3. Vom Geiseltal aus kann man Europa erschließen. Schließlich liege der Jakobus-Pilgerweg nach Spanien direkt an der Begegnungsstätte

 

Anzeige

 

Die Redner gingen in ihren Reden besonders darauf ein welche Leistungen hier erbracht wurden um jetzt dieses Gebäude einweihen zu können. Vom künstlerischen Entwurf über den Bau bis hin zur Finanzierung, welche zu einem nicht unerheblichen Anteil aus Spenden und Steinpatenschaften erfolgte.

 

 

Rund um das Gebäude finden Sie nicht nur Sitzmöglichkeiten und Fahrradständer sondern auch Informationstafeln über Geschichte von der Urzeit bis heute, sowie Tafeln über die vielen Sponsoren, und für die sonnigen Stunden eine sehr schön gestaltete Sonnenuhr.

Die Informationstafeln die eigentlich in der Vorhalle des Gebäudes ihren Platz finden sollten, aber doch einen größeren Platzbedarf erforderlich machten.

Die Tafeln der vielen Sponsoren werden hier dekorativ präsentiert.

Text und Bilder: H. Recknagel

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!