Entgrenzung -Stahlplastik trifft Romanik bei der Merseburger Museumsnacht

Bei der 1. Merseburger Museumsnacht konnte man Im Kreuzgang des Doms Romanik im historischen Ambiente konfrontiert mit zeitgenössischem Kunstschaffen auf sich wirken lassen. Interessant dabei war die Beleuchtung, die besondere Akzente setze.

Die international bekannten Künstler Jeannot Bewing und Patrick Ripp aus Luxemburg, Nic Joosen aus Belgien sowie Prof. Andrea Zaumseil aus Halle (Saale) zeigten ihre Stahlplastiken im Merseburger Domkreuzgang. Kunstschaffen der Gegenwart korrespondiert so mit einem meditativen Ort aus mittelalterlicher Zeit. Der Besucher wird Teil eines Dialoges zwischen Werk, Raum und Zeit.

Noch bis 10. Juni 2014 können im Kreuzgang des Merseburger Doms noch die Werke besichtigt werden.

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!