Anbaden am Hasse-See 2014

Das alljährliche Anbaden am Hasse-See lockte wieder viele jüngere als auch ältere Besucher an. Die Roßbacher Musikanten untermalten das Fest mit guter Blasmusik und eröffneten somit entsprechend stimmungsvoll das diesjährige Anbaden. Bei Getränken, süßen und herzhaften Speisen lauschten die meisten Erwachsenen der Musik und die Kinder vertrieben sich die Zeit beim Dosenwerfen, Fußball und weiteren kleinen angebotenen Spielen.

Sehr beliebt war das Kinderschminken. Für solch schöne Ergebnisse lohnt sich auch das Warten. Auch waren die Kinder begeistert, dass ihre Pommes heute wieder in den beliebten essbaren Tüten gereicht wurden. Und die Wartezeiten fielen dieses mal, Dank zweier geöffneter Verkaufsbuden, wesentlich geringer aus als bei der letzten Veranstaltung zu Ostern.

Immer wieder stellten sich einige die Frage, ob wirklich jemand so mutig sei und in den Hasse-See springt. Doch siehe da, bei einem Rundgang über das Fest, fand sich tatsächlich ein mutiges Mädchen, die mit viel Freude mehrmals ins kühle Nass sprang. Weitere Mutige blieben allerdings aus, wozu sicherlich das auch sehr bescheidene Wetter beitrug, denn es zog ein Gewitter mit starken Regenfällen auf, das nicht wieder aufhören wollte. So fiel das gelungene Fest buchstäblich ins Wasser!

Hastig versuchten die Roßbacher Musikanten, die Technik zu sichern. Und die Gäste sprangen auf, um sich ein trockenes Plätzchen zu suchen! Da es nicht nach Besserung aussah, flüchteten viele Gäste in Richtung nach Hause und ich, als sowieso schon nasse Reporterin, flüchtete mit meinem Sohnemann hinterher. Dieses hereinbrechende schlechte Wetter war sehr schade , denn wir und viele andere wären gerne noch länger geblieben, um dieses gelungene und gut organisierte Fest zu genießen. Für das Wetter kann kein Veranstalter etwas. Wir freuen uns nun auf die Sommersaison am Hasse-See.

Live-Redakteurin: Frau Janke

Fotos: Frau Janke

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!