Jan Gerfast & Band - die Wikinger in der Fabrik Braunsbedra

Der Schwede Jan Gerfast, Gitarrist, Sänger und Komponist, gehört seit langem zur internationalen Blues und Rock Szene. Er entwickelte seinen eigenen einzigartigen Stil und Sound: "Groovy Blues", mit dem er und seine Band in der Musik-Fabrik Braunsbedra zu Gast war. Leider waren nicht die Besuchermassen Vorort, die man sich für die Künstler gewünscht hat, denn was der Geiseltaler nicht kennt …… Dies war aber ausgesprochen Schade, denn die schwedische Band mit ihrem bekannten Bluessänger und Gitarrist Jan Gerfast, war schon ein musikalisches Erlebnis. Dies nicht in Leipzig sondern hier bei uns im ländlichen Raum.


Der erste Part des Giggs war zwar noch etwas steif und die Band kam mit dem Sound auf der Bühne nicht zurecht, dröhnender wummender Basssound. Man löste das Problem in dem man den Line-Stecker zog und nur mit dem reinen Bühnenbass weiterspielte. Da der Drummer der Band ausfiel setzte man die Keyboarderin der Band kurzerhand hinter die Schießbude.

Ab dem zweiten Part kamen die musikalischen Qualitäten des schwedischen Bluesers voll zum tragen. Die Songs beinhalteten mehr Blues Seele und Feeling. Seine Finger flogen einfach nur über die Seiten seiner Fender. Die no Perücke tragende Keyboarderin am Drumkit hatte im zweiten Part auch ihren gesanglichen Einsatz. Sie zeigte Jazzeinsätze mit arabischen Klangelementen und verblüffte damit die Gäste äusserts positiv.

Den dritten Part starte Gerfast mit seiner Interpretation von „Smoke on the water“, was die ausschließlich 50+ Gäste voll begeisterte! Eine Interpretation folgte nun der anderen sprichwörtlich auf dem Fuße und riss das Publikum mit. Ein wirklich toller Abend in der Fabrik Braunsbedra!

Text: Jürgen Krohn

Fotos: Jürgen Krohn

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!