Erfolgreiche Zusatzaufführung der Merseburger Petrimimen im Kloster

Am 25. November 2016 präsentierten die Merseburger Klostermimen die erste zusätzliche Theatervorstellung nach Werken von Hans Sachs.

Hans Sachs, ein Nürnberger Schuhmacher, ein Spruchdichter, Meistersinger und Dramatiker des 15./16. Jahrhundert, schuf über 6000 Stücke und Meistergesänge.

Alexander Schlünz, Julia Kreische und Tomas Engelhard hatten es sich zur Aufgabe gemacht, die neuen etwas leichter verständlichen Texte zu schreiben, was mit Sicherheit keine leichte Aufgabe war.

Der Förderkreis Klosterbauhütte Merseburg präsentiert die beiden Stücke:

  • "Kälberbrüten"
  • "Der tote Mann"

 

Unter dem Motto "Ehestreit in Ewigkeit“ zeigte man die beiden Darbietungen, bei denen es sich um Komödien handelt, die auf sehr lebhafte Art das mittelalterliche Eheleben darstellen.

Und ich muss zugeben, dass ich das Original selbst nicht kenne, man aber auf Grund der Gestik und Mimik der Laiendarsteller sehr gut ohne Worte auskam. Da gab es jede Menge zwischen den Zeilen zu lesen.

Da kam man nicht umhin zu lachen. Eine wirklich tolle Leistung, was die Theatergruppe des Petriklosters in doch relativ kurzer Zeit auf die Beine Gestellt hat. 

Man darf wirklich gespannt sein, was das neue Jahr dann bringt und die Merseburger Petrimimen dann zu bieten haben.

Redaktion: Kathleen Brehme

Text: Kathleen Brehme

Fotos: Heinz Biemann

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!