Thematische Stadtführung: 5. Romanik - Öffnungstag auch in Merseburg

Am 07.05.2016 hatte man noch einmal die Möglichkeit mit der Burgfrau Angela die Merseburger Neumarktkirche St. Thomae zu betreten, bevor es hier mit den anstehenden Baumaßnahmen losgeht.

Der äußerlich schlichte Charme der alten Kirche hielt interessierte Bürger und Gäste der Stadt nicht davon ab, dieser Einladung zu folgen.  

Die ehemals dreischiffige Basilika hat in den letzten Jahrhunderten ihr Aussehen verändert. Auch das ständige Saalehochwasser zollte seinen Tribut.

Daher war eine Verlegung der Portale notwendig. Während der Seiteneingang mit einem so genannten Eierstab verziert ist, findet man am romanischen Stufenportal die Knotensäule, der man magische Kräfte nachsagt.

Ob sie nun Wünsche in Erfüllung gehen lässt oder vor bösen Geistern schützt, sei einfach mal dahin gestellt. Ein jeder kann es ja selbst für sich ausprobieren.

Im Inneren der Kirche befinden sich verschiedene moderne Kunstwerke, die im Zusammenhang mit dem Patron Thomas Becket von Canterbury  stehen.

Die ursprüngliche barocke Ausstattung befindet sich zwischenzeitlich im Kulturhistorischen Museum, im Dom und in der Stadtkirche.

Beeindruckend ist auch das Triptichon „Kreuzigungsgruppe vor Roter Wand“ vom Künstler Klaus Friedrich Messerschmidt.

 Einen ausführlichen Bericht dazu finden Sie hier.

Nachdem die Kirche  1973 von der Gemeinde aufgegeben wurde und dem Verfall unterlag, konnte sie nach fünfjähriger Sanierungsarbeit 1995 wieder eingeweiht werden.

Inzwischen wird die an der Straße der Romanik und am Jakobus – Pilgerweg gelegene Neumarktkirche als Pilgerherberge genutzt. Die Kühle bei sommerlichen Temperaturen wird auch als Besucher als sehr angenehm empfunden.

Im Anschluss konnte man noch weiter mit der Burgfrau Angela ins Gespräch kommen und einen kleinen Pilgertrunk genießen.

Redaktion: Kathleen Brehme

Text: Kathleen Brehme

Fotos: Heinz Biemann

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!