Tag des offenen Denkmals im Merseburger Ständehaus

Am 11. September 2016 hatte man die Möglichkeit, sich die aufwendig sanierten Räume in Augenschein zu nehmen. Zudem wurden Führungen angeboten, bei dem die Wichtigsten Fakten und Informationen vermittelt wurden von: 

  • Frau Hampel
  • Frau Richter
  • Frau Witte

Am 7. September 1892 wurde der Grundstein für das Ständehaus gelegt, da der Platz im Schlossgartensalon nicht mehr ausreichend war für die 4 Stände des Provinzialständetages. 

Hier im Haus findet man verschiedene Stilrichtungen, unter anderem antik - römisch, Stil, Barock und Klassizismus.

Während früher ca. 200 Arbeitsräume vorhanden waren, sind es heute ungefähr 40. Die Räume, die wieder so hergestellt, wie sie einstmals aussahen. Inzwischen nutzt man das Ständehaus als Kultur - und Kongresszentrum. 

Die verschiedenen Säle wurden nach verschieden Persönlichkeiten benannt, die historisch mit der Stadt Merseburg verbunden sind.

So zum Beispiel erinnert man an die in Merseburg geborene  Sopranistin Elisabeth Schuhmann, welche 1938 in die USA auswanderte.

Auch soll Walter Ulbricht hier die Bodenreform ausgerufen haben, daher gibt es das Bodenreform - Zimmer. 

Beeindruckend ist  die Glaskuppel mit 2,50m hohe und mit einem Durchmesser von 5,80m, unter der sich noch das Originalparkett befindet. 

Am Ende der Führung konnte man noch den Turm im Ständehaus unter Aufsicht von Sebastian Förtsch besteigen. Auch wenn die Sicht nicht ganz klar war, konnte man schön über die Stadtgrenzen Merseburgs hinaus schauen.

Redaktion: Kathleen Brehme

Text: Kathleen Brehme

Fotos: Kathleen Brehme

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!