Schlossmuseum Sonderausstellung "Men-schen in Leuna – Fotokunst für das Werk"

Vor 100 Jahren 1916 war in Leuna die Grundsteinlegung für das Ammoniakwerk Merseburg. Diese Badische Anilin- und Sodafabrik konnte bereits nach einem Jahr die Produktion aufnehmen. 

Eigene Werksfotografen, die von den Leuna - Werken beschäftigt worden sind, hielten die Entstehung und Entwicklung des Betriebes von Beginn an in Bildern fest. 

Diese Zeitzeugen dokumentierten auch das Werden der Wohnsiedlung, um die jetzt hier vor Ort beschäftigten Angestellten und Arbeiter unterzubringen. Die Barackenstadt ist später unter dem Namen Gartenstadt Leuna bekannt geworden und feiert in diesem Jahr ebenfalls das 100-jährige mit. 

Es werden arbeitende Männer und Frauen auf zahlreichen Baustellen gezeigt. Abgelichtete Werksanlagen und Apparaturen eröffnen dem Betrachter eine geheimnisvolle Welt, die gleichzeitig bizarr und anmutig wirkt.

Auf diesen ca. 120 Fotografien werden das Arbeitsleben und auch der Alltag von 1916 bis 1928 festgehalten. Unter bestimmten Themen wie Gigantisches, Geheimnisvolle Welten oder auch Harmonie wurden Bilder zusammengefasst und hier präsentiert.

Mir selbst fehlt der persönliche Bezug zu den Leuna - Werken. Außer Mücheln auf der Straßenbahn und Körbisdorf im Geiseltal hatten einen Widererkennungswert, auch wenn ich beides selbst nicht kennen gelernt habe, aber diese tollen Fotos waren schon beeindruckend.

Noch bis zum 31. Oktober 2016 kann man diese Sonderausstellung im Kultur-historische Museum Schloss Merseburg im besuchen.

Redaktion: Kathleen Brehme

Text: Kathleen Brehme

Fotos: Kathleen Brehme

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!