Diesjähriges Zauberfest im Petrikloster

Auch im Merseburger Petrikloster erwartete man die zahlreichen Gäste des diesjährigen Zauberfestes. Bereits ab 10 Uhr  empfing man die großen und kleinen Gäste.

Den Besuchern offenbarte sich eine zauberhaft mystische Welt voller Märchenwesen, Zauberer und Hexen.

Vor allem für die kleinen „Fürchtenixe“ hatte man ein umfangreiches Angebot. Herbstliches Basteln, verschiedene Spiele, Kinderschminken oder coole Tattoos waren genauso begehrt wie die Kinderführung. 

Für das leibliche Wohl war wieder ausreichen gesorgt. Ein absoluter „Augenschmaus“ waren die liebevoll dekorierten Kuchen.

Und wer es lieber herzhaft mochte, für den gab es gebratene Trollfinger oder Hexensuppe. Die war einfach lecker.

Wenn man Glück oder auch Pech hatte, traf man den Klostertroll. Man musste aber vorsichtig sein, denn er hatte ganz schönen Appetit. Oder wenn er einen erwischte, konnte man nur beten, dass ihm das Essen herunter fiel, denn das fraß er dann nicht mehr. 

Auch im Klostergarten hatte man die Möglichkeit zu spielen. Verschiedene alte Spiele wurden hier angeboten. 

Herr Tippelt, der Märchenonkel, durfte am heutigen Tag nicht fehlen. Im Garten des Klosters war das Märchenzelt aufgeschlagen. Dort las er Kindern und Erwachsenen, die verschiedensten Märchengeschichten vor.

Im Winterrempter tauchte man in eine Märchenwelt ein. Man konnte in die verschiedenen Märchenkulissen eintauchen. Ob hier nachts auch Stroh zu Gold gesponnen wurde, konnten wir nicht in Erfahrung bringen. Jedoch wurde ein kleines Quiz für die kleinen Hexen und Zauberlehrlinge durchgeführt.

Im Magischen Museum konnte man unterschiedlichste mittelalterliche Waffen, Kräuter oder Foltermethoden kennen lernen. 

Im Klausurhof erwartete die zahlreichen Gäste immer wieder kleine Programme. Dazu gehörte auch das mittelalterliche Tanzen, bei dem unbedingt Anwesende mit einbezogen wurden. Auf jeden Fall hatten alle viel Spaß.

Im Gewölbe wartete wieder eine tolle Lichterüberraschung auf die großen und kleinen Gäste. Und gruselig war es dort unten auch.

Man merkte wieder einmal, dass alle hier im Petrikloster mit Herzblut dabei waren.

Redaktion: Kathleen Brehme

Text: Kathleen Brehme

Fotos: Christin, Janke, Heinz Biemann, Kathleen Brehme

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!