Dieser Beitrag wird noch überarbeitet. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Tag des offenen Denkmals im Merseburger Petrikloster

Das Thema des diesjährigen Tages des offenen Denkmals war wie gemacht für das Merseburger Petrikloster. Es lautete "Gemeinsam Denkmale erhalten", treffender hätte es gar nicht sein können.

Ein umfangreiches Programm mit zahlreichen Aktivitäten wurde angeboten. Egal, ob groß oder klein.

Ich nahm zum Beispiel an dem Vortrag mit dem Thema „Die Gärten der Klöster“ teil.  Das Merseburger Petrikloster lehnt sich bei der Gestaltung des Klostergartens an  das „Capitulare de villis“ von Karl dem Großen an. Dabei handelt es sich um  ein Regelwerk für Land-, Forst- und Viehwirtschaft und enthält eine Liste mit Obst-, Gemüse-, Kräuterpflanzen und Bäumen.

Die Klöster  sammelten früher nicht nur medizinisches Wissen, sondern sie hielten es in Schriften fest und lehrten es, um das Wissen auch weiterzugeben.

Inzwischen wird die Arbeit im Garten  hier an das „Capitulare de villis“ angeleht, schon einige Pflanzen angebaut Die zur Zeit von Karl des Großen angebauten Pflanzen wurden selbstverständlich  als Nahrungs - und Heilmittel weiter verwendet oder als Rohstoffe eingesetzt und anderweitig angewandt z.B. als Färbemittel.

Für den heutigen Tag hatte … wieder ein paar Kleinigkeiten zur Verkostung vorbereitet. Es gab Gundermannquark mit Brot, Brennesselkiesch und Lavendelmilch. Auf handlichen Handzetteln konnte man sich am Ende diese und noch andere Rezepte mit nach Hause nehmen.

Weitere schöne Impressionen zu diesem ereignisreichen Tag im Merseburger Petrikloster finden Sie hier

Redaktion: Kathleen Brehme

Text: Kathleen Brehme

Fotos: Kathleen Brehme

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!