Das 23. Orgelspektakel des Merseburger Altstadtvereins im Kreuzgang

Am 10. September 2016 luden die Mitglieder des Merseburger Altstadtvereins im Kreuzgang des Doms zum Orgelspektakel ein. Bereits zum 23. Mal ereignete sich dieses Spektakel vor Beginn der Orgeltage.

Man wartete wieder mit einem umfangreichen Programm auf. Einmal am Glücksrad drehen oder an der Tombola teilnehmen, alles war möglich.

Wie in den Jahren zuvor gab es wieder diese tollen alten Spiele, die groß und klein begeisterten. Dazu gehörten auch Gurkenangeln, Meister Nadelöhr, Flaschenpost, Packpferd oder Meister Wacklig.

Hubertus Schmid, der diese Spiele kreiirte, hatte dieses Mal eine neue Herausforderung mitgebracht. An seinem Geld - Markt - Stand konnte man echte und falsche Scheine bzw. Münzen in Augenschein nehmen. Mit Sicherheit waren auch seine Geschichten von Geldfälschern und Geldkunst sehr interessant.

 

Für das leibliche Wohl war ebenfalls gesorgt. Zur besten Kaffeezeit konnte man am Kuchenbasar leckeren selbst gebackenen Kuchen erwerben. Und wer Appetit auf eine Fettbemme hatte, alles kein Problem.

Der Erlös des 23. Orgelspektakels wird wieder zur Unterhaltung der Domorgel verwendet. Bisher sind fast 32.000 Euro zusammengekommen.

Der Merseburger Altstadtverein setzt sich auch für den Erhalt und die Restaurierung des Staupenbrunnens ein. Dafür ebenfalls viel Erfolg.

 

Redaktion: Kathleen Brehme

Text: Kathleen Brehme

Fotos: Heinz Biemann

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!