KVHS aktuell: Der April - Vortrag in Brauns-bedra „Genusstraining“

Am 6. April lud die Kreisvolkshochschule zu einem interessanten Kurs in den Ratssaal der Stadt Braunsbedra ein. Die Referentin Jenny Raddei, die als leitende Diätassistentin in der Asklepios Klinik in Weißenfels und auch freiberuflich als Ernährungsberaterin tätig ist, wollte uns mit dem Thema Genuss konfrontieren.

Freude, Lachen, Wohlfühlen, Glücksmomente, Entspannung und vieles mehr sind in einer Zeit, wo Zeitdruck, hohe Leistungsanforderungen im Alltag und Berufsleben dazu gehören, irgendwie in den Hintergrund gerückt. Durch die ständige Reizüberflutung oder auch durch Krankheiten kann uns Genuss verloren gehen.

Durch dieses kleine Genusstraining sollten uns die Augen geöffnet werden, um zu erkennen, dass bewusster Genuss zu mehr Lebenszufriedenheit beitragen kann.

Was ist eigentlich Genuss? Wie können wir genießen? Wie können wir Dinge wahrnehmen? Wie viele Sinne haben wir eigentlich? Auf kurzweilige Art und Weise machte uns Jenny Raddei wieder mit unseren Sinnen vertraut.

Durch sehen, hören, riechen, schmecken und fühlen sollten wir angeleitet werden, unsere Nahrung bewusster wahrzunehmen, denn:

  • Wir schmecken, was wir sehen.
  • Frische kann man fühlen.
  • Riechen ist Erinnerung.
  • Mit den Ohren schmecken wir.

Nach ein paar einführenden Worten ging es auch schon gleich los. Wir sollten zwei mit Lebensmittelfarbe eingefärbte Säfte ohne zu riechen probieren und erschmecken, was es wirklich ist. Während die eine Flüssigkeit an Milchkaffee erinnerte, musste ich bei dem  anderen eher  an Spinat denken. Am Ende handelte es sich bei beiden um Orangensaft.

Am heutigen Nachmittag  mussten die Teilnehmen dieses Kurses Lebensmittel nicht nur anschauen, sondern ertasten und erriechen. Durch ausprobieren sollte erschmeckt werden, wo man welche Geschmacksrichtungen auf der Zunge wahrnimmt.

Jenny Raddei gab uns Genussempfehlungen mit auf den Weg, an denen wirklich etwas dran ist: 

  • Genuss braucht Zeit.
  • Genuss darf erlaubt sein.
  • Genuss geht nicht nebenbei.
  • Genuss ist Geschmacksache.
  • Weniger ist mehr.
  • Ohne Erfahrungen gibt es keinen Genuss.
  • Genuss ist alltäglich. 

Das wohl leckerste Experiment war, als wir 3 verschiedene Schokoladenstückchen untersuchen sollten. Ob es Vollmilch- oder Zartbitterschokolade ist, ist ja schon zu sehen. Wir sollten aber auch den Kakaogehalt benennen und ob eine bestimmte Geschmacksrichtung dabei ist.

Die Schärfe des Chilis war unverkennbar. Ich war an diesem Tag selbst erstaunt, was ich, trotz meiner starken Erkältung, noch alles schmecken und riechen konnte.

Und um Genießen zu können, ist kein bestimmter Ort und keine bestimmte Zeit oder gar große Planung notwendig. Man muss es nur zulassen, dann kann man auch  die kleine schönen Dinge des Lebens genießen!

Redaktion: Kathleen Brehme

Text: Kathleen Brehme

Fotos: Kathleen Brehme

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!