Auf der Kliaplatte beim diesjährigen Merseburger Zauberfest

Auch in diesem Jahr war beim Merseburger Zauberfest überall für das leibliche Wohl gesorgt, von der Kliaplatte bis zum Petrikloster. Es gab russisches Konfekt, Ungarische Spezialitäten, Roster oder andere Leckereien. Für jeden Geschmack war mit Sicherheit etwas dabei.

Und schon vor der Zeit konnte man  hier und da das eine oder andere ausprobieren, denn dieses Zauberfest wurde offiziell erst 14 Uhr auf dem Entenplan eröffnet.

In dichtem Gedränge konnte man bekannte Märchenfiguren treffen, die ihr zu Hause vorstellten. Natürlich konnte man einen Blick in deren gute Stube werfen und etwas über deren Märchenleben erfahren. 

Wenn man von Märchenhaus zu Märchenhaus ging, erhielt man Stempel auf seiner Karte. Am Ende wartete eine Kleinigkeit auf die teilnehmenden Kinder. Wer Lust auf einen heißen Kinderpunsch hatte, den gab es im Märchenwald auch.

Während auf die kleineren Gäste auf der Kliaplatte eine Kindereisenbahn wartete, konnten die größeren  Kinder sportlich auf einem Trampolin zur Sache gehen.

Redaktion: Kathleen Brehme

Text: Kathleen Brehme

Fotos: Christin Janke, Kathleen Brehme

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!