"Textilkunst und Malerei" von Wang Lan aus Shanghai in der Willi - Sitte - Galerie

Unter Kalligrafie versteht man die Kunst des Schönschreibens. In Asien hat sie immer noch einen sehr hohen Stellenwert im gesellschaftlichen und künstlerischen Leben. 

Dafür verwendet man verschiedenste Werkzeuge wie Pinsel, Tuschestange und -stein, verschiedenste Schreibflüssigkeiten, sowie das Papier.

Am heutigen Vormittag gewährte uns Wang Lan einen kleinen Einblick in diese Technik. Mit Leichtigkeit zauberte sie auch Namenszüge der hier Anwesenden auf einen kleinen Bogen Papier.

Das es nicht so einfach ist, konnte man dann selbst ausprobieren. Wer Näheres darüber erfahren möchte, kann sich gerne auf youtube das Video „Chinesische Tuschemalerei - Bambus Übung“ von Wang Lan ansehen.

Mit viel Geduld zeigte und erklärte  Wang Lan auch den kleinen Besuchern diese Technik. Mit viel Freude waren alle dabei. Am Ende stellte man fest, dass es leichter aussieht, als es in Wirklichkeit ist.

Während dieser Zeit kam man dann auch ins Gespräch, wobei die chinesische Lebensweise und –philosophie im Vordergrund stand. Das offenbarte einem noch einmal Einblicke in eine für uns Europäer ganz andere Welt. 

Redaktion: Kathleen Brehme

Text: Kathleen Brehme

Fotos: Kathleen Brehme

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!