"INSPIRED" in der Fabrik in Braunsbedra

 

Ich nehme es schon einmal vorweg - was für ein toller Abend. Am 30. Januar spielte „INSPIRED“ in der Fabrik Braunsbedra auf. Auch wenn es hier heute nicht sehr voll war, ich hatte „Hörvergnügen“.

Rock, Pop, Country - eine enorme Bandbreite erwartete uns. Musikalisch unternahmen wir an diesem Abend eine Zeitreise. 50 Jahre Musikgeschichte wurde durch die Band „INSPIRED“ auf ihre eigene Art und Weise interpretiert.

Dafür sorgten der Frontman Peter Dreger und Ecki, die ebenso gut singen, wie Gitarre spielen können, Doto mit seiner Bassgitarre, sowie die Schlagzeuger Jorge und Doc Hammer.

Welche Band kann schon von sich behaupten, zwei Schlagzeuger zu haben? Jörg, besser bekannt als Doc Hammer, nebenbei Unfallchirurg und Notfallmediziner, frönt seiner Leidenschaft und gönnt sich das Drummen.

 

Ecki (Ekkehard Berger), 25 Jahre der Gittarist der Kultband  Elektra, überzeugte mit seinem perfekten Spiel, wobei auch die Steel - Gitarre zum Einsatz kam.

Bei Rockklassikern, Oldies und deutschsprachiger Musik erlebte man ein erstklassiges Zusammenspiel der Musiker miteinander.

Zeitlose Hits, aber auch neuere Stücke wurden überzeugend rüber gebracht. Professionell eben. Beim Spielen wurde immer wieder individuell der Sound variiert, damit es für die Hörer wirklich ein Erlebnis wurde.

Unter anderem erlebten wir ganz eigene Songinterpretationen von Van Helen, Rolling Stones, CCR, BlackBerry Smoke, aber auch  BAP, Marius Müller - Westernhagen, Udo Lindenberg, Tote Hosen, Peter Maffay u.v.a.m.

Peter Dreger  gestand an diesem Abend, dass Musik ein Handwerk ist, welches die meisten Jüngeren gar nicht mehr als solches verstehen. Daher ist es ihm persönlich sehr wichtig, sich immer wieder einmal alte Sachen anzuhören. Das ist für ihn eigentlich ein MUSS.

Mit White open, Learning to fly, Take it easy, Man on the moon, Summer of  69, Tonk woman, Jump, We will rock you, Blue stop the rain, Walk of live, Reeperbahn,  Ich mach mein Ding, An Tagen wie diesen, Eiszeit, Sonne in der Nacht usw. wurde ein beeindruckendes Programm geboten.

Dabei suchte man immer wieder die Nähe zum Publikum, was nicht nur den Zuschauern Spaß zu machen schien.

 

Mein Fazit für diesen Abend, auch wenn es hier das eine oder andere Problem gab, welches schnell behoben werden konnte, überzeugte mich von der Professionalität der Band „INSPIRED“ und verschaffte mir enormen Hörgenuss.

Redaktion: Kathleen Brehme

Text: Kathleen Brehme

Fotos: Kathleen Brehme

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!