Ein paar Impressionen von der Sixtikirche

Die Ruine der Kirche St. Sixti, die sich ganz in der Nähe des Gotthardteiches befindet, ist eines der Wahrzeichen der Merseburger Domstadt. 

Bereits 1045 wurde sie gegründet. Die St. Sixti wurde 1327 zur Stiftskirche erhoben worden. Im 16. Jahrhundert wurde der Neubau des Kirchenschiffes im spätgotischen Stil begonnen, der nie vollendet wurde.

Die St. Sixti ist seit dem 30-jährigen Krieg eine Ruine. Der romanische Turm wurde 1888/89 zum Wasserturm umgebaut.

Redaktion: Kathleen Brehme

Text: Kathleen Brehme

Fotos: Heinz Biemann, Kathleen Brehme

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!