Impressionen aus dem Petrikloster zum Tag des offenen Denkmals 2016

Ein Dankeschön an Heinz Biemann für die vielen Fotos, die ich Ihnen natürlich nicht vorenthalten möchte. Schauen Sie einfach, was an diesem Tag alles zu sehen gab im Merseburger Petrikloster.

In dieser Bilderfolge geht es rund um den Genuss. Für das leibliche Wohl war wieder auf vielfältigste Weise gesorgt. Es gab aber auch allerlei andere schöne Dinge …

Im Klostergarten war ganz schön was los. Es wurde Ruhe herrschte an diesem Tag nicht. Man sieht eben, von nichts kommt eben nichts!  

Für alle war an diesem Tag wieder etwas dabei. Auch an die jüngsten Klosterbesucher hatte man wieder gedacht. Eigentlich kann man sagen, dass alle an diesem Tag auf ihre Kosten gekommen sind.

Ja die lieben Bienen … inzwischen sind sie fester Bestandteil des Klosters geworden. Der erste Honig konnte geschleudert und unter das gemeine Fußvolk gebracht werden. 

Zugleich erhielten die Bienen eine neue kunstvoll verzierte Klotzbeute, die nicht nur zweckmäßig, sondern auch schön anzuschauen ist.

Kleine Showeinlage im Bezug auf den Schwertkampf - die verschiedenen Grundstellungen und Schläge wurden demonstriert.

Es wurde in den verschiedensten Vorträgen und Führungen wieder viel Wissenswertes vermittelt.

Redaktion: Kathleen Brehme

Text: Kathleen Brehme

Fotos: Heinz Biemann

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!