Der Merseburger Imkerverein stellt sich vor beim 6. Bürgercampus

Der 35-Jährige Informatiker Markus Fritz, Vorsitzender des Merseburger Imkervereins, besitzt selbst 8 Bienenvölker an zwei verschiedenen Standorten und präsentierte an diesem Tag seine „Merseburger Bienenkotze“

Ich gebe es zu, anfangs hatte ich etwas Kopfkino, aber eigentlich ist es ja nicht s anderes. Selbstverständlich konnte man verschiedene Honigsorten probieren.

Mit Markus Fritz war es nicht schwer, ins Gespräch zu kommen. Er erklärte, was in so einem Bienenstock eigentlich passiert. Auch wie und wie oft er Honig gewinnt war sehr oft Thema

Auch Annabelle vom Merseburger Petrikloster statte dem Stand einen Besuch ab. Seit dem Frühjahr sind sie selbst Hüter über mehrere Bienenvölker.

Die Bienenkisten, Beuten genannt werden, kann man selber bauen, wenn man etwas handwerkliches Geschick mitbringt. Bei nötigem Kleingeld kann man aber auch alles käuflich erwerben.

Kenner der Materie führten sehr tief greifende Gespräche mit Markus Fritz, bei denen es einfach Spaß machte zuzuhören.

Redaktion: Kathleen Brehme

Text: Kathleen Brehme

Fotos: Kathleen Brehme

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!