Kunsthaus „Tiefer Keller“ - Ausstellung von Holger Koch "KLEINGEDRUCKTES"

Mit der letzten Vernissage für dieses Jahr eröffnete am 29. November 2016 im Kunsthaus „Tiefer Keller“ eine neue Ausstellung. Holger Koch präsentiert sein „KLEINGEDRUCKTES“.

Holger Leidel begrüßte an diesem Abend wieder alle recht herzlich. Auch dieses Mal konnte er einfach erklären, wie der Kontakt zu Holger Koch zustande kam. 

Der Zufall und der gute Geschmack seiner Mitarbeiterin spielte dabei eine große Rolle. Sie kam nämlich eines Tages zu ihm, um eine kleine Grafik von Holger Koch rahmen zu lassen.

Inzwischen findet man seit längerer Zeit im Kunstshop verschiedene Arbeiten und Postkarten mit seinen originellen Motiven. 

Als uns Holger Leidel den Künstler Holger Koch vorstellte, amüsierte sich der Gallerist sehr über die imposante Vita auf seiner Homepage. In 5 Stichpunkten war alles gesagt. 

Der 1955 in Freiberg geborene Künstler absolvierte in den 70 –er Jahren an der Hochschule für Bildende Künste Dresden sein  Malerei- und Grafikstudium.

In den 80 –ern ging es weiter in Leipzig an der Hochschule für Grafik und Buchkunst. Seit 1988 ist Holger Koch als freischaffender Maler und Grafiker in Freiberg tätig.

Manche Arbeiten von Holger Koch benötigen einfach ein großes Passepartout, um zu wirken, wie Holger Leidel selbst sagte. Oder wie sollen diese kleinen Arbeiten gegen bunte Blümchentapete bestehen?

Die Motive kindlicher Art findet Holger Leidel so besonders, da er sich wünschte, so malen zu können, so frei zu sein, um einfach kindlich zu sein und zu bleiben.

Nach Holger Kochs Aussage interessierte ihn die traditionelle Malerei nie wirklich. Er verwirklichte seine Phantasie. Sein technisches Handwerk erlernte er nach und nach und ist immer noch voll dabei.

Die Idee zur Gestaltung ist für den Maler und Grafiker wichtig. Was steckt dahinter? Was will ich damit sagen? Die Farbe ist am Ende nur noch der Abschluss für seine Idee von der Skizze bis zum endgültigen Werk.

Seine groß – und kleinformatigen Arbeiten in verschiedenen Techniken wie Öl, Acryl, Federzeichnungen oder Kaltnadelradierungen sind hier zu sehen.

Wichtig ist Holger Koch auf jeden Fall, sich seine Kindlichkeit zu bewahren. Es machte ihm auch sehr viel Freude, sich nach der offiziellen Eröffnung noch mit den Gästen zu unterhalten, obwohl noch eine lange Heimfahrt anstand.

Hier Mal noch ein paar Eindrücke vom Kunstshop der Galerie. Wem also noch das passende Geschenk mit dem gewissen etwas fehlt, findet hier bestimmt etwas.

 

Redaktion: Kathleen Brehme

Text: Kathleen Brehme

Fotos: Kathleen Brehme

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!