In der Gotthardstraße beim Merseburger Zauberfest

Auf der Gotthardstraße war reges Treiben an diesem Samstag. Zwischen den Menschen, die noch ihre Einkäufe erledigen wollten, mischten sich immer mehr kleine Hexen und Zauberer.

Je mehr man in die Innenstadt kam, umso mystischer wurde es hier. Verschiedene Zauberwesen und Märchenwesen waren unterwegs. Wen wundert es dann, dass einem ein laufendes Hexenhaus entgegen kam?

Am Ende der Gotthardstraße war wieder ein kleines eingezäuntes Areal mit Spielzeug aus Uromas Zeiten aufgebaut. Es herrschte großer Andrang. 

Diese verschiedenen Holzspiele waren wirklich sehr begehrt. Jeder wollte sich ausprobieren, egal ob groß oder klein.

Und nun schauen Sie einfach mal, was es hier in Merseburg noch alles zu erleben gab beim diesjährigen Zauberfest.

Redaktion: Kathleen Brehme

Text: Kathleen Brehme

Fotos: Christin Janke, Heinz Biemann, Kathleen Brehme

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!