Eine literarische Reise ins Grüne und der Geschichtenwettbewerb

In einem der Festzelte beim 6. Bürgercampus waren Mitglieder vom Leseturm - Literaturkreis Merseburg Beuna und  stellten dort ihre Bücher vor.

Das eine oder andere literarische Werk habe ich selbst schon gelesen, gekauft oder verschenkt. Auch die eine oder andere Buchlesung besuchte ich ebenfalls. Das umfangreiche Repertoire reicht von Sachbüchern über Kinderbüchern bis hin zu Kochbüchern und vielem mehr.

Seit der Merseburger Bürgercampus ins Leben gerufen wurde, wird auch immer ein Schreibwettbewerb zu einem bestimmten Thema initiiert. Alle Menschen, die an Literatur interessiert sind und gerne schreiben, bekommen somit die Möglichkeit, ihre Geschichten zu schreiben. Bisher wurde im Anschluss ein Buch aus den zahlreichen Geschichten zusammengestellt, die von der Stadt Merseburg finanziert wurden.

Inzwischen hat sich ein kleiner Autorenstamm gefunden, der sich regelmäßig an diesem Wettbewerb beteiligt. Und die Qualität der Geschichten wurde nach eigenen Angaben im Laufe der Jahre immer besser.

Das gewählte Thema dieses Mal lautete:  Merseburgs Grüne Geschichten.

Angesichts leerer Haushaltskassen und immensen Sparmaßnahmen auch beim Grünflächenamt der Stadt Merseburg wohl etwas makaber, aber andererseits …

… wertzuschätzen, was diese Stadt ausmacht und sozusagen die gute Luft produziert, ist etwas sehr gutes.

Immer gab eine Rahmengeschichte nur den roten Faden vor, den man dann gerne weiterspinnen konnte. Eine Jury wählte die vier Geschichten aus, die am heutigen Nachmittag vorgelesen werden sollen.

21 Geschichten von 11 Autoren sind entstanden rund um das Grün der Stadt Merseburg. Folgende vier Geschichten wurden am heutigen Abend von den Verfasserinnen und Verfassern selbst vorgetragen:

  • Katharina Mälzer „Das Elfchen“
  • Johanna Adler „Träume"
  • Lutz Brückner „Die Lager in Merseburg“
  • Christa Glieche „Rose und Wallnusbaum“

Nur Katherina Mälzer lies sich von Birgit Gerlach vertreten, da sie noch im Urlaub war. Ihr sei es gegönnt.

Redaktion: Kathleen Brehme

Text: Kathleen Brehme

Fotos: Kathleen Brehme

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!