9. November - Merseburger Friedenswache

Am Merseburger Vier - Jahreszeiten - Brunnen, Ecke Domstraße und Apothekerstraße, fand am 9. November 2016 um 19 Uhr eine Friedenswache des evangelischen Kirchspiels statt. 

Circa 50 Menschen hatten sich dort versammelt, um die Reichspogromnacht 1938 zu gedenken.  Damals wurden jüdische Geschäfte und Synagogen zerstört.  Hier auf dem Apothekerberg stand bis 1945 zum Beispiel ein Gebäude, welches im Mittelalter der jüdischen Gemeinde als Synagoge diente. 

Aber der 9. November ist noch mit einem anderen wichtigen deutschen Ereignis verbunden. Vor 27 Jahren, im November 1989, siegte die friedliche Revolution in Ostdeutschland - die Mauer fiel. 

An diesem Tag redete man aber auch viel über den Wahlausgang der Präsidentschaftswahl in den USA. Was der Wahlsieg von Donald Trump bringen wird, bleibt abzuwarten. Aber auch die Mauer in den Köpfen der Menschen ist noch lange nicht gefallen.

Für all diese Menschen, Ereignisse und Schicksale von damals und heute brennen während dieser zwanzigminütigen Veranstaltung die Kerzen. In ihren Reden verwiesen Stadtrat Hans - Hubert Werner und Kulturamtsleiter Michael George darauf. 

Unter den Teilnehmern dieser Friedenswache am Vier - Jahreszeiten - Brunnen befand sich auch Gregor Gysi, der nach Merseburg gekommen war, um seine Autobiografie vorzustellen. Er nahm still an dieser Veranstaltung teil. 

Redaktion: Kathleen Brehme

Text: Kathleen Brehme

Fotos: Heinz Biemann

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!