Französische Kunst aus Bois d’Arcy in der Geiseltalsee - Kirche

Michael Peller, der Vorsitzende des 30 Mitglieder starken Fördervereins Geiseltalsee - Kirche e.V., begrüßte am 8. Oktober 2016 die zahlreich erschienen Gäste zur 2. Kunstausstellung mit Werken aus der Müchelner Partnerstadt Bois d’Arcy, die sich unweit der Hauptstadt Paris befindet, in der Geiseltalsee - Kirche in Biendorf.

Inzwischen entwickelt sich dieser Ort zu einem kleinen kulturellen Kleinod, denn hier finden die verschiedensten Ausstellungen und Konzerte statt, so auch die heutige Vernisage .

Die Laudatio hielt der Bürgermeister der Stadt Mücheln, Andreas Marggraf, der die hier anwesenden Gäste, besonders jedoch die französischen und die Gasteltern, begrüßte. 

Ein großes Dankschön ging an die beiden Partnerschaftskomitees, welchen die Vorbereitungen für diese Treffen inne wohnen. Nunmehr seit 19 Jahren besteht diese Partnerschaft.

Im  nächsten Jahr soll das 20 - jährige Jubiläum, entsprechend gefeiert werden. Mit Sicherheit werden die verschiedensten Projekte zu diesem Festakt anzugehen sein. Da sich im Laufe der Jahre echte Freundschaften entwickelt haben, ist eine feierliche Veranstaltung  daher wahrhaftig schon ein Muss.

Über diese Zeit hat man sich schätzen und kennen gelernt. Auch Udo Wurzel, der den Beginn dieser Partnerschaft als damaliger amtierender  Bürgermeister der Stadt Mücheln miterlebte, war hier ebenfalls anwesenden.

Jetzt zieht man auch in Betracht, diesen Austausch auf schulischer Ebene weiter zu vertiefen und auszubauen.

Dieser warmherzige Empfang und der Dank an alle Akteure, auch an die Stadt Mücheln, die  die finanziellen Mittel für diesen Austausch zur Verfügung stellt, für den Einsatz, das Engagement, die Organisation und die Arbeit unterstrich man noch, indem Geschenke ausgetauscht wurden. Damit wollte man Dank und Anerkennung für das bisher Geleistete zeigen.

Nach der offiziellen Begrüßung und der Laudatio gab es ein kleines Konzert des Chores des  Kultur - und Heimatvereins Mücheln. Mit von der Partie waren auch die 10-jährige Stella und die 13-jährige Laura Franke mit ihren Violinen, die diesen Vormittag musikalisch mit umrahmten. 

Unter der Leitung ihres Opas sang der Chor bekannte Herbstlieder wie „Bunt sind schön die Wälder“. In den vierstimmigen Kanon „Bruder Jacob“ stimmten auch die französischen Gäste mit „Frère Jacques“ mit ein. Kunst verbindet eben.

Zum Abschluss sang man noch das Lied „Nimm dir Zeit zu leben“, was die 140 Besucher nicht als  Besserwisserei sondern als Ratgeber verstehen sollten. Ich persönlich finde, ein sehr guter Ratschlag. 

Die Kunstwerke der französischen Freizeitkünstler aus Bois d` Arcy, der Partnerstadt von Mücheln, die hier ausgestellt sind, konnte man im Anschluss noch in Augenschein nehmen.

Bilder, Fotos und Skulpturen verschiedenen Themen aus dem Leben der Aussteller werden gezeigt. So kann man französische Landschaften, Stillleben, aber auch ein Blick in fernere Länder sehen. Zwei Künstlerinnen waren am heutigen Tag ebenfalls anwesend. 

Mit einer gemütlichen Kaffeerunde ließ man diesen Vormittag dann ausklingen, so wie man es  hier gewohnt ist. Ein großes Lob an dieser Stelle an die fleißigen Helfer und Helferinnen vor Ort.  

Jetzt hat man die Möglichkeit, die Ausstellung  jeweils samstags und sonntags von 14.30 bis 16.30 Uhr zu besuchen. Während dieser Zeit ist die Geiseltalseekirche in Biendorf geöffnet.

Redaktion: Kathleen Brehme

Text: Kathleen Brehme

Fotos: Kathleen Brehme

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!