Führungen beim zweiten Kräutertag

Kräuter und Heilpflanzen standen an diesem 2. Kräutertag wieder einmal im Mittelpunkt. Die im Laufe der Jahre in  Vergessenheit geratenen Hausmittelchen sind aber wieder voll im Trend, weil man die großen und kleinen “Wehwehchen nicht immer nur mit der „chemischen Keule“ behandeln lassen möchte.

Alternative Methoden sind daher auf dem Vormarsch, da Allergien und Unverträglichkeiten leider eine Begleiterscheinung der Zeit sind.

Daher wurden einem an diesem Tag durch die Kräuterfrau Annabelle bekannte und weniger bekannte Kräuter an diesem Tag näher gebracht.

Das Merseburger Petrikloster hat sich die von Karl dem Großen erlassene Landgüterverordnung „Capitulare de villis“ als Anregung genommen, um den Kräutergarten hier wieder aufleben zu lassen. Und dass das den Mitgliedern des Förderkreises Petrikloster e.V. sehr gut gelingt, davon kann man sich bei den verschiedensten Veranstaltungen selbst überzeugen.

Beim 2. Kräutertag wurden daher auch wieder verschiedene Führungen angeboten, die den Besuchern eine andere Sich auf die „Unkräuter“  ermöglichen sollte. Hier eine Übersicht, aber schauen Sie doch selbst:

Kulinarisches aus Wald und Flur


Aus der Apotheke der Natur

Liebe geht durch dem Magen


Redaktion: Kathleen Brehme

Text: Kathleen Brehme

Fotos: Christin Janke, Heinz Biemann, Kathleen Brehme

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!