Einen Erste - Hilfe – Kurs bei Kindern in Merseburg besucht

Am 14. Januar 2017 nahm ich mit anderen Mitstreitern an einem Erste - Hilfe - Kurs teil, der auf Kinder ausgerichtet war. 

Einen ganzen Tag lernten wir, wie man einem Kind helfen kann, wenn es einen Unfall hatte oder krank wird. Man muss ja schließlich helfen, bis es weiter medizinisch versorgt werden kann.

Erste Hilfe ist nämlich die unmittelbare Versorgung von verletzten oder erkrankten Personen – noch bevor der Rettungsdienst eintrifft. Und da wir zwar alle hoch motiviert aber lange nicht geschult hier vor Ort waren, weitete man das Thema aus und bezog Erwachsene einfach mit ein. 

Von 9 bis 16 Uhr lernten wir, was wir machen müssen, wenn das Kind oder der Erwachsene:

  • ein Arm oder Bein gebrochen hat
  • keine Luft bekommt
  • etwas Giftiges gegessen hat
  • etwas ins Auge bekommt hat
  • einen Unfall hatte
  • einen Schock hat
  • bewusstlos ist 

Bei Unfällen kommt es oft auf die ersten Minuten an! Diese Minuten der ersten Maßnahmen können den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen.

Und man kann schnell zum Ersthelfer werden. Wenn man dann keinen Plan hat, kann es schlecht ausgehen.

An diesem Tag ging es um einfache Handgriffe, die helfen können, Leben zu retten. Und wenn wir ehrlich sind, alle sind froh, wenn man nicht in so eine Situation kommt, aber es ist ein gutes Gefühl, es zu können.

Es muss auch nicht immer eine große Sache sein. Wie wir alle wissen, passieren die meisten Unfälle eh zu Hause. Durch diese praktische Übungen bei diesem Erste - Hilfe - Kurs sollten wir Sicherheit vermittelt bekommen, im Notfall richtig handeln zu können.

Am Ende dieses Tages winkte uns allen das Zertifikat, welches wir mit vielen Erinnerungen aus den Gesprächen mit nach Hause nahmen.

Redaktion: Kathleen Brehme

Text: Kathleen Brehme

Fotos: Christin Janke, Kathleen Brehme

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!