Vorbereitungen zum Erntedankfest auf dem Merseburger Domplatz

Das erste Oktoberwochenende steht bevor und damit das diesjährige Erntedankfest. Auch 2016 wurde die schmiedeeiserne Krone des Brunnens auf dem Domplatz dafür feierlich geschmückt. 

Der älteste Merseburger Brunnen befindet sich unterhalb der beiden mächtigen Platanen, die eindrucksvoll das Bild des Domplatzes bestimmen.

Viele fleißige Helferinnen und Helfer trugen dazu bei, das Antlitz der Krone des Brunnens mit Feldfrüchten, Getreide und Obst dekorativ zu gestalten. 

Gemeinsam mit den Kindergartenfrüchten der Spatzen Gruppe der Kita Lebenshilfe und Merseburger historischen Persönlichkeiten gestaltete man diesen Vormittag als einen festlichen Akt, denn das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.

Traditionell bedanken sich weltweit die Menschen am Ende der Erntezeit dafür, dass Früchte, Gemüse und Getreide gedeihen konnten. Hier führten die Kleinen der Kita die Geschichte vom Rübchen auf.

Dompfarrer Martin Eberle sprach ein Segensgebet. Dann kann der Festgottesdienst am 2. Oktober 2016 um 10 Uhr zum Erntedankfest im Merseburger Dom kommen.

Initiatoren der Aktion, die Krone des Brunnens auf dem Domplatz mit dieser riesigen Erntekrone zu schmücken und des kleinen Festaktes waren die Kreativgruppe Aueperlen und die Interessengemeinschaft Historische Kostüme.

Redaktion: Kathleen Brehme

Text: Kathleen Brehme

Fotos: Heinz Biemann

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!