AWO NEUER HANDARBEITSKURS „Das Nähkästchen – Handarbeit selbst gemacht“

Der AWO Regionalverband Halle-Merseburg e.V., ein anerkannter Träger der freien Jugendhilfe und ein Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege in Deutschland, betreibt in Halle und im Saalekreis über 60 Einrichtungen. Es wird ein breites Spektrum an sozialen Dienstleistungen für Familien, Eltern, Jugendliche, Kinder und Senioren geboten, auch im AWO – Bürgerhaus in Merseburg.

Auf Grund der großen Nachfrage wurde ein neuer Kurs „Das Nähkästchen – Handarbeit selbst gemacht“ ins Leben gerufen. Seit Juli betreut Andrea Apitzsch diese Handarbeitskurs. In gemütlicher Runde treffen sich interessierte Frauen bei Kaffee und Kuchen zur gemeinsamen Handarbeit und zum Erfahrungsaustausch. Es wird gestrickt, gehäkelt, gestickt und vieles andere mehr.

Doch bevor eine Arbeit begonnen wird, benötigt man eine richtig gute Idee. Die findet man in Kreativ – Zeitschriften, in verschiedenen Läden mit Bastelbedarf wie dem IDEE – Geschäft in Güntersdorf/ Nova Eventis, aber auch im Internet. Dort oder in eigenen Kramkisten findet man dann sicherlich auch das geeignete Material, welches man für seine geplante Arbeit benötigt.

Eine jede Teilnehmerin hier hat auch einen entsprechenden Fundus, den sie den anderen gerne zur Verfügung stellt. Und für die Beschaffung von notwendigen Materialien, Kräutern usw. hat man auch den einen oder anderen Tipp.

Seit ca. 5 Jahren gibt es bei der AWO hier im Merseburg eine „Stammgruppe“, die sich immer donnerstags trifft. Angefangen hat die 25-köpfige Gemeinschaft mit dem Stricken von Strümpfen. Inzwischen ist das Repertoire viel weit reichender geworden. Zu dieser Gruppe gehören zur Zeit 15 Frauen, die sich regelmäßig treffen und einige, die ab und an teilnehmen, wie es der eigene Zeitplan eben hergibt.

Um ein Gemütlichkeit in der Runde zu erhalten, hat man diesen zweiten Handarbeitskurs ins Leben gerufen. Und Andrea Apitzsch hatte mich einmal in diese illustre Runde eingeladen. Diese  Einladung nahm ich gerne an. Am 18. Juli 2016 trafen wir uns dann im AWO – Bürgerhaus.

Die noch kleine Gruppe hatte verschiedene selbst gefertigte Sachen mitgebracht, die man auch gerne verschenken kann, denn diese besonderen und mit viel Liebe selbst gemachten Dinge kommen immer gut an.

In dem Geschäft „Mein Fach – dein Fach“ in Merseburg findet man auch verschiedenste Handarbeiten. Im Moment bietet man sie hier bei der AWO auf verschiedenen Basaren an, aber man weiß ja nie …

Neben Strick- und Häkelwaren verschiedenster Art, die mir präsentiert wurden, konnte ich den Lavendel in den Duftkissen erschnuppern. Gehäkelte Figuren und Puppen kommen bei den Enkelkindern und Freunden immer wieder sehr gut an.

Eine aus Stoffresten gefertigte Wendeschürze für die heimische Küche sah nicht nur toll aus, sondern ist auch eine sehr gute Idee, finde ich.

 

Im Gespräch erfuhr ich, dass die meisten Teilnehmerinnen über 60 Jahre alt sind, aber auch jüngere Frauen finden den Weg hierher.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass Handarbeit und Hauswirtschaft noch zu den damaligen Schulfächern gehörten. Ich belegte zwar fakultativ den Kurs Handarbeit, aber ich gebe zu, es ist nicht gerade meine Passion. Trotzdem empfand ich diese Nachmittagsrunde als sehr informativ und unterhaltsam. 

Am Ende reichten die Gesprächsthemen von Sport und Gesundheit über Kochen bis hin zu verschiedensten Freizeitangeboten der Stadt Merseburg. Die eine oder andere Geschichte aus dem eigenen Leben wurde auch zum Besten gegeben. Was soll ich sagen? Die zwei Stunden waren weg wie nichts und ich habe dabei nicht mal einen Knopf angenäht.

Wer Lust bekommen hat und etwas kreativ ist, kann gerne zu diesem Handarbeitskurs kommen. Über neue oder bekannte Gesichter freut man sich mit Sicherheit. Eine Voranmeldung ist auch nicht erforderlich. Und hier finden Sie den neuer Kurs „Das Nähkästchen – Handarbeit selbst gemacht“:

  • WANN: immer montags von 14 bis 16 Uhr
  • WO: AWO - Bürgerhaus, Merseburg, Neumarkt 5

 

Ich bedanke mich auf diesem Wege recht herzlich bei Ingrid, Waltraud und Andrea. Und es lohnt sich wirklich!!!

Redaktion: Kathleen Brehme

Text: Kathleen Brehme

Fotos: Kathleen Brehme

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!