Zauberfest in der "Alten Domapotheke"

Die  „Kindergruselbude“ in der „Alten Domapotheke“ lud alle Kinder recht herzlich ein. Die Erwachsenen hatten hier keinen Zutritt.

Die Works gGmbH bot allen Kindern die Möglichkeit, seine Kreativität so richtig ausleben. Zauberhüte oder Zauberstäbe konnten gestaltet werden. Man konnte selbst malen oder auch geschminkt werden.

Unterstützt wurden die Mitarbeiterinnen der Works gGmbH von Flüchtlingen. Voller Lob wurde von den fleißigen helfenden Händen gesprochen. Man konnte sehen, dass alle sehr viel Spaß hatten und die Kinder absolut im Mittelpunkt standen.

Die tolle Dekoration des Raumes konnte sich jedenfalls sehen lassen. Da Halloween vor der Tür stand, konnte man hier noch die eine oder andere gruselige Anregung finden. 

Es sah sehr lustig aus, wie die Erwachsenen draußen mit ihren Nasen an den Fensterscheiben klebten, nur um einen Blick nach innen zu erhaschen.

Redaktion: Kathleen Brehme

Text: Kathleen Brehme

Fotos: Heinz Biemann, Kathleen Brehme

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!