Der erste Kräutertag in den Mauern des  Merseburger Petriklosters

Am 2. Mai lud zum ersten Mal der Förderkreis Klosterbauhütte Merseburg e.V. zu einem Kräutertag in das Petrikloster ein. Während draußen schönstes sonniges Wetter herrschte, wurde auch in den kühlen Klostermauern sehr viel geboten. Vorträge und Workshops wurden veranstaltet.

An Informationstafeln konnte man Wissenswertes vom Wirken des Förderkreis Klosterbauhütte Merseburg e.V. erfahren. Man hatte auch die Möglichkeit, in die schön angestrahlten unterirdischen Gewölbe zu gehen.

Schon im Vorfeld traf man auf die Akteure, die noch im Laufe des Tages ihre Vorträge halten würden. Man konnte sehr viel über die Verwendung von Kräutern erfahren, ihre Heilwirkung für Mensch und Tier, die Anwendung beim Kochen, Nutzung bei der Herstellung von Salben usw.

Auch war zu erfahren, dass zwei Mitglieder des Förderkreises einen Imkerlehrgang besuchen, da man in absehbarer Zukunft Bienen für das Kloster halten möchte. Nach Ansicht einer Besucherin gehören Bienen einfach hierher.

Im Innenbereich gab es einige Verkaufsstände für Naturprodukte, Honig und Käse. .Aber auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Neben einer großen Auswahl an Kuchen, fand man selbstverständlich auch etwas für den herzhaften Genuss. Kräuteressig, Kräutermischungen und Duftkissen durften an diesem Kräutertag nicht fehlen

Was dem einen sein Freud, ist dem anderen sein Leid - Kraut oder Unkraut? Es kommt immer auf die Sichtweise an. Aber man kann sie vielseitig verwenden. Dazu gehören auch Spitzwegerich, Gundermann, Giersch, und Löwenzahn, um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Für weitere Aktivitäten im Petrikloster ist man immer auf der Suche nach Leuten, die sich mit altem Handwerk auskennen. Zum Tag des offenen Denkmals möchte man solche Berufe auch gerne vorstellen. Eine Besucherin erzählte, auch wenn sie nicht aus dem Merseburger Umfeld stammte, dass ihr Mann sich mit Bogenbau und Bogenschießen auskennt. Da sind wir mal gespannt, was uns an diesem Tag alles erwartet.

Redaktion: Kathleen Brehme

Text: Kathleen Brehme

Fotos: Förderkreis Klosterbauhütte Merseburg e.V., Kathleen Brehme

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!