In der Fabrik in Braunsbedra spielte „Four Roses“ wieder auf

In der Fabrik Braunsbedra gab es wieder einen richtig schönen Rockabend. „Four Roses“, eine Band aus Leipzig, überzeugten wieder mit ihrer Musik.

Das Publikum war bunt gemischt. Die vier Musiker mit den wilden Mähnen brachten es von Anfang an fertig jung und alt mitzureißen, soll heißen, es wurde kräftig mitgesungen, getanzt und geklatscht. Die gut gefüllte Tanzfläche in der Fabrik war der eindeutige Beweis dafür.

In angepasster Lautstärke und voller Kraft und Energie interpretiere „Four Roses“ Rock - Klassiker auf ihre ganz spezielle Weise. Hinzu kommt das riesige Repertoire ihrer Songs. Pink Floyd, Rolling Stones, Metallica, U 2 und vieles andere mehr gehörte dazu.

Ich für meinen Teil muss sagen, ich hatte sehr viel Spaß an diesem Abend, auch wenn ich und meine Begleitung nicht bis zum Schluss geblieben sind. Nur ein paar Handyschnappschüsse zeugen von diesem tollen Abend, denn ich wollte auch einmal nur privat hier sein.

Einziges Manko, Raucherkneipe hin oder her, es ist ganz schön anstrengend, diese blaue Luft auszuhalten.

Einen sehr interessanten und informativen Beitrag aus dem letzten Jahr von Jürgen Krohn finden Sie hier.

Redaktion: Kathleen Brehme

Text: Kathleen Brehme

Fotos: Kathleen Brehme

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!