Von Kräuterseife bis Mittelaltermedizin im Petrikloster zum ersten Kräutertag

Der Förderkreis Klosterbauhütte Merseburg e.V. lud am 2. Mai zum ersten Kräutertag in das Merseburger Petrikloster ein. Bei schönstem sonnigem Wetter wurde hier in den Klostermauern viel geboten.

Verschiedenste Workshops und Vorträge standen auf dem Programm. Aber auch an verschiedenen Kräuterwanderungen konnte man teilnehmen.

Selbstverständlich konnte man den Klostergarten in Augenschein nehmen, der seit letztem Jahr immer mehr Gestalt annimmt. Was liegt dann nicht näher, als eine Pflanztauschbörse im Kloster durchzuführen?

Für Kinder wurde so Einiges an diesem Tag geboten. Man konnte sich ausprobieren, mitmachen oder einfach nur zuschauen.

Viele Leckereien wurden angeboten, mit und ohne Kräutern, für jeden Geschmack etwas dabei – süß oder herzhaft, warm oder kalt, mit und ohne Prozente. Und diese Köstlichkeiten waren für Mensch und Tier!

Mit sehr viel Engagement und Spaß am Tun durch alle Akteure und „zwangsverpflichtete“ Helfer ist es ein gelungener erster Kräutertag geworden. Viel Informatives wartete auf die Besucher an diesem 2. Mai, der förmlich nach Wiederholung schreit.

Am Ende des Tages sah man geschaffte, aber zufriedene Gesichter. Die Aufregung vom Vormittag war schnell verflogen, auch wenn die meisten Referenten ihren ersten Vortrag überhaupt oder zu dem bestimmten Thema gehalten haben, es wurde alles bravourös gemeistert.

Und hier weitere interessante Berichte zum ersten Kräutertag




Redaktion: Kathleen Brehme

Text: Kathleen Brehme

Fotos:  Förderkreis Klosterbauhütte Merseburg e.V., Kathleen Brehme

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!