Historischer Festumzug beim Merseburger Schlossfest

Das Bemerkenswerteste an großen Volksfesten sind die kleinen Begeben-heiten am Rande, z. B. mit welcher Hingabe, Freude und Enthusiasmus die Leute am Umzug teilnehmen, aber auch manchmal etwas gelangweilt. Mitunter hat man den Eindruck, das einige schon beim gehen eingeschlafen sind. Aber auch strahlende Gesichter sind zu sehen. Besonders die Kinder haben ihren Spaß an den Kostümen oft erst nach dem Umzug.

Lustig anzusehen und immer wieder interessant, aber nicht wirklich ernst zu nehmen ist z.B. wie „gut“ die Schuhe doch in die Zeit der Kostüme passen. Auch Armbanduhren und moderne Brillen sind im Mittelalter immer wieder gern gesehen. Selbst Fahrräder scheint es schon etwas länger zu geben als bisher angenommen. Nicht die Regel, aber Nonnen mit Kindern soll es auch geben, genau so wie Piercings in der gehobenen Gesellschaft.

Echte Schwertkämpfer gab es nicht nur im Mittelalter sondern auch noch heute.

Für die Leute die einwenig knapp bei Kasse sind fuhr die Münzpräge im Zug mit. Wer Glück hatte kam so an einen vor Ort geprägten Taler.

Live-Redakteur: Herr Recknagel

Fotos: Herr Recknagel

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!