Ranch Sommerfest in Braunsbedra 2014

Passend zum Ranch Sommerfest 2014 in Braunsbedra zeigte sich die Sonne von ihrer besten Seite und sorgte für das entsprechende Feeling.

Studenten des Fachbereiches Soziale Arbeit der HS Merseburg, die bereits im Frühjahr diesen Jahres  im Rahmen  einer Projektarbeit gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen Ideen und Anregungen sammelten, um die so genannte Ranch in Braunsbedra besser zu nutzen, engagierten sich mit dem Bündnis für Familien des Saalekreises bei diesem Kindersommerfest.

Anzeige

Sie luden am 2.  Juli 2014 zu einem tollen Kinderfest auf dem Freizeitplatz – der Ranch - in der der Häuerstraße ein.

Viele Kinder und Jugendliche sind dieser Einladung gefolgt, sei es durch den Kindergarten, Hort oder einfach privat. Strahlenden Kinderaugen waren zu sehen. Nicht nur das tolle Wetter sorgte für gute Laune, sondern auch die freundlichen Veranstalter mit ihrem Spieleangebot animierten einfach dazu.

Im Bastelzelt konnte man schöne bunte Ketten oder Armbänder kreieren. Wer lieber tolle Gipsfiguren bemalen wollte, hatte hier die Möglichkeit, seiner Kreativität freien lauf lassen.

Das stets gut gefüllte Zelt verriet schnell, dass diese Ideen super ankamen. Am Ende konnte man die liebevoll gefertigten Produkte mit nach Hause nehmen, die sich hervorragend als Geschenke für die Familie, vor allem aber die Mutti oder die Oma, machten.

Ich als Mutter gebe noch tausend Pluspunkte, weil den malenden Kids eine Schürze umgebunden wurde, um ihre Kleidung vor Farbspritzern zu schützen. Da wurde echt an alles gedacht.

Ebenfalls rege Betriebsamkeit herrschte am Sparkassenglücksrad, denn hier gab es keine Verlierer. Ein Jeder, der am Glücksrad drehte, erhielt dafür eine kleine Aufmerksamkeit.

Wer hier und heute lieber seine Geschicklichkeit unter Beweis stellen wollte, der konnte das vor dem Bastelzelt bei einer Partie Mäuselabyrinth gerne versuchen. Am Ende winkte ein kleiner Preis für den Sieger.

Auf dem improvisierten Fußerlebnispfad konnte man seine Füße mal richtig auf die  „Gefühlsprobe“ stellen. Ob nun Stroh oder doch Steine - alles nur für die Beine.

Und mal unter uns gesagt, wer läuft denn heut zu Tage noch barfuss? Das kann man auch mal zu Hause ganz einfach nachmachen, mit geschlossenen oder verbundenen Augen Dinge ertasten oder erfühlen. Dafür eignen sich die unterschiedlichsten Materialien.

Wer in der Zwischenzeit einen kleinen Hunger verspürte, keine Angst, dafür war auch bestens gesorgt. Mit einem Stock mit Knüppelkuchenteig ging es zu einer kleinen Feuerstelle.

Anzeige

Hier herrschte reger Andrang, ist ja auch einfach lecker so ein selbst gebackener Knüppelkuchen.

Die netten Damen bei der Getränkeausgabe hatten reichlich zu tun, denn trinken ist bei diesen sommerlichen Temperaturen enorm wichtig.

Wer sich an diesem Tag sich lieber äußerlich verschönern lassen wollte, konnte sich sein Gesicht anmalen lassen. Beim Kinderschminken wurden natürlich auch Sonderwünsche in die Tat umgesetzt.

Mein Sohn wollte sein Gesicht unbedingt zum Fußball  gestalten lassen. Diesem Wunsch kam man gerne nach. Auch wenn das Ergebnis in meinen Augen noch nicht ganz perfekt war - es ist ohnehin noch kein Meister vom Himmel gefallen - mein Sohn war zufrieden. Und das ist doch die Hauptsache!

Die älteren Kinder spielten, wie sollte es auch zu Zeiten der Fußball – Weltmeisterschaft in Brasilien anders sein, natürlich Fußball. Die Außentemperaturen gehen ja schon in die richtige Richtung.

Die Kleineren übten sich beim Schießen auf ein kleines „Fußballtor“. Auch hier wurden die Treffer mit einem kleinen Preis  belohnt.

Anzeige

Ich als Live-Reporterin kann nur sagen, dass es ein gelungenes Fest gewesen ist. Alles war super organisiert. Alle Akteure waren sehr freundlich, was nicht immer üblich ist. An dieser Stelle ein großes Lob!

Und am Ende des Tages sagten mir die vielen strahlenden Gesichter der Kids doch, dass auch alle wirklich Spaß hatten. Das Spielen, Tun und Ausprobieren tat den Kindern und Jugendlichen sehr gut. Wir freuen uns also auf das nächste Fest.

Nur einen kleinen Hinweis möchte ich für das nächste Mal mit auf den Weg geben: Bitte einfach bei der Gestaltung des nächsten Flyers eine Urzeit mit angeben, wenn das Ranch Sommerfest überhaupt starten soll, damit mein Sohn nicht ständig fragen muss: Wann geht’s denn endlich los?

Ansonsten bleibt an dieser Stelle nur noch zu sagen: Macht weiter so - es war wirklich toll! Einfach ein gelungenes Sommerfest.

Redaktion: Kathleen Brehme

Text: Christin Janke

Fotos: Christin Janke

Bildnachweis für Logo Bündnisse für Familie: ©apops/Fotolia.com; ©Luis Louro/Fotolia.com; ©Robert Przybysz/Fotolia.com; ©Rido/Fotolia.com; ©Maksim Šmeljov/Fotolia.com; ©sepy/Fotolia.com

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!