Der Köstritzer Hafenpokal – der angekün-digte Höhepunkt des Hafenfestes

Der Sonntag des Müchelner Hafen- und Geiseltalseefestes stand ganz im Zeichen des Köstritzer Hafenpokals, der als Höhepunkt des Festes angekündigt war. In einem lustigen Wettkampf auf, im und am Wasser sollten sich die Mannschaften messen. Bei der Mannschaftvorstellung stellte sich dann heraus, dass nur zwei Mannschaften gemeldet waren. Was sehr verwunderlich ist. Gibt es keine mutigen Männer und Frauen imGeiseltal?

Hierhin müssen die Mannschaften die mit Wasser gefüllten Becher bringen.

10 Wettkämpfer, 2 Schiedsrichter vom NOK*, die Geiseltalseenixe, 2 Fotografinnen, ein Moderator, zwei Mann von der DLRD und obendrauf zwei Hand voll Zuschauer bildeten das Umfeld für den Wettkampf. Die Teilnehmer hatten trotzdem ihren Spaß, wie man auch auf den Fotos sehen kann.

 

*NOK - NUTZLOS, OMINÖS, KORRUPT (ANmerkung der Redaktion)

Bei diesem Wettkampf ging es z. B. beim letzten Teil darum, ein gefülltes Wasserglas auf einer Styroporplatte im Hafen über eine Strecke von 15 m über das Wassert zu transportieren. Dabei konnten die Wettkämpfer das Wie, selbst bestimmen. So schwammen manche auf dem Rücken, andere Brust mit dem einen freien Arm.

Die Siegermannschaft mit dem Porkal.

Eine tolle kameradschaftliche Geste war die Einladung des Siegerteams, ihr gewonnenes 30-Liter-Fass zusammen mit ihren Wettkampfpartnern zu leeren, was begeistert von denen aufgenommen wurde.

 

Den Kommentar zum 7. Hafen- und Geiseltalseefest finden Sie hier.

Redaktion: Jürgen Krohn

Fotos: Kathleen Brehme

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!