Die Merseburger Schlossweihnacht 2015

Jung und alt aus Merseburg und Umgebung waren auch 2014 wieder recht herzlich eingeladen zur 4. Merseburger Schlossweihnacht. Auf dem Schlosshof und dem Domplatz gab es jede Menge zu erleben.

Am  Eröffnungstag der Schlossweihnacht sollte der Höhepunkt das Erstrahlen des Weihnachtsbaumes und der Anschnitt des Langen Merseburger Weihnachtsstollens durch den Oberbürgermeister Jens Bühligen, gemeinsam mit dem Weihnachtsmann, Frau Holle und dem Merseburger Raben sein.

Der vom Bäckermeister Thomas Rahaus 2015 cm lange gebackene „Merseburger Weihnachtsstollen“ wurde am Samstag dem 6. Dezember vor den Augen hunderter Gäste angeschnitten. Das veranstaltete Spektakel, auf der dann wohl doch zu klein erscheinenden Showbühne ganz am Ende des Schlosshofes, nur um das „perfekte“ Pressefoto zu schießen, lies ganz schnell den Charakter des Besonderen vergessen.

Nachdem der Weihnachtsbaum, auch ohne die erhofften Schneeflocken von Frau Holle, durch ein kleines Mädchen unter den wachsamen Augen des Oberbürgermeisters Jens Bühligen unter „Oh´s und Ah´s“ zum Leuchten gebracht wurde, verteilte im Anschluss noch die angeschnittene Stolle an die Besucher des Weihnachtsmarktes. Dass die kredenzte weihnachtliche Backware wieder richtig geschmeckt hat, konnte man daran messen, dass der Stollen binnen kurzer Zeit verspeist war.

In der zauberhaften Kulisse des Schlossinnenhofes beim Budenzauber kann man bei weihnachtlicher Musik und dem Duft von Feuerzangenbowle und Glühwein weihnachtstypisches Naschwerk, Gebäck und Gebratenes genießen.

Händler und Schausteller, Kleinkunst und Märchenwald stimmte auf das Weihnachtsfest ein. Ein unterhaltsames Programm sollte die Gäste in den kommenden Tagen erwarten. Spielzeug, Kräuter- und Weihnachtstees, Honigprodukte und Met,Häkelwaren, Dekorationsartikel, Merseburger Souvenirs und vieles andere mehr erwartete die Besucher.

Die Kinder erwartete auf dem Domplatz der Märchenwald mit einem nostalgischen Kinderkarussell. Am 13. Dezember soll man wieder auf alle Märchenwaldbewohner, z. B. die Goldmarie und das tapfere Schneiderlein treffen. Ein Zauberer behütet dann die Schatzkiste und hofft, dass viele Kinder an den Stationen Zauberstempel sammeln, sodass sich die Kiste für sie öffnet.

Redaktion: Jürgen Krohn

Text: Kathleen Brehme

Fotos: Kathleen Brehme

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!