Der lebendige Adventskalender in der Geiseltalseekirche Stadt Mücheln

Bereits zum 4. Mal stimmt sich die Stadt Mücheln auf die kommende Advents- und Weihnachtszeit ein. Ich finde, das ist und bleibt eine tolle Idee. Es birgt in sich ein Stück Verbundenheit.

Noch wichtiger ist, wenn man an einen dieser 24 Orte geht, wo in und um die Stadt Mücheln das Adventstürchen geöffnet ist, entkommt man für kurze Zeit dem Stress und der Hektik der Vorweihnachtszeit, wenn auch nur für einen kurzen Moment.

Mein ganz persönliches Adventstürchen öffnete sich in der Geiseltalseekirche in Biendorf am 12. Dezember pünktlich um 16.30 Uhr. Dieses Datum war das Wunschdatum des Förderveins Geiseltalseekirche e.V. Ein Dankeschön ging bei der Begrüßung der Besucher selbstverständlich an die Stadt Mücheln.

Man wollte mit diesem Tag an die schwedische Tradition - das Fest der Lucia - anlehnen. Es wird am 13. Dezember begangen. Lucia war eine Heilige aus Sizilien und bedeutet „die Leuchtende“.

Lucia, verkörpert von Alexandra, war so gekleidet, wie es in Schweden Tradition ist: weißes Nachthemd, rotes Band um die Taille, geschmückte Krone mit brennenden Kerzen.

Die übrigen Mädchen tragen Lametta um die Taille und im Haar. In der Hand halten sie eine Kerze. Auf Lametta im Haar hat man hier verzichtet, aber die Kinder, die heute leider nicht so zahlreich erschienen waren, zogen dann gemeinsam mit Lucia und den Erwachsenen, die spontan eingesprungen sind, durch die Geiseltalseekirche und sangen schöne Lieder.

Während dieser Zeit wurde einem schön erklärt, was es mit diesem schwedischen Fest auf sich hat und wie man diesen feierlichen Tag dort begeht. Auch wenn die Kinderschar hier nicht so groß war, die symbolisch von Haus zu Haus zieht konnte, sie wurden am Ende noch reichlich beschenkt von Lucia begleitet mit der Liedstrophe:

Leuchte leines Friedenslicht,

leuchte heil in mein Gesicht,

Strahl mich an und strahle aus.

Frieden kommt zu mir ins Haus.

Wir gehen nun weiter, müssen uns jetzt beeilen

Und noch mehr Lichter und Plätzchen verteilen.

Und wenn es für dich eine Freude heut war,

dann kommen wir wieder im nächsten Jahr.

Wenn das keine Einladung ist, nächstes Jahr wieder vorbeizuschauen. Wir wünschen uns, dass dann im nächsten Jahr wieder der lebende Adventskalender, eine Einmaligkeit hier in der Region, durchgeführt wird.

Im Anschluss setzte man sich noch einen Augenblick gemütlich zusammen und trank Glühwein oder Punsch, bevor es wieder in den vorweihnachtlichen  Trubel zurückkehrte.

Redaktion: Kathleen Brehme

Text: Kathleen Brehme

Fotos: Kathleen Brehme

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!