Das Popp -Fitnessprogramm auf der Burg

Forum Gesundheit - eine Physiotherapie- und Naturheilpraxis der Familie Popp aus Querfurt, die auch medizinische und kosmetische Wellness, Fußpflege und Kosmetik abietet, war an diesem Vormittag vor Ort. Neben Wellness- und Gesundheitsprodukten konnte man u.a. seinen Stress - Index testen lassen, bei dem man möglichst ruhig sein soll.

Anzeige

Völlig „ungestresst“ kam ich daher im Anschluss mit Frau und Herrn Popp ins Gespräch. Wir teilten die Ansicht, dass, wenn es der Seele gut geht, auch dem Körper gut geht. Am Ende entscheidet jedoch jeder selbst für sich, ob und wie er dem Alltag für kurze Zeit entflieht und sein Leben entschleunigt.

Aber auch sportliche Aktivitäten können den Stressabbau unterstützen. Der Gesundheit förderlich sind sie außerdem noch. In den verschiedenen Programmteilen die, über den Tag verteilt, von Herrn Popp vorgeführt worden sind, wurde das Augenmerk auf die verschiedensten Körperregionen gelegt. 

 

Am Anfang versuchte er durch seine Gute – Laune - Pillen (oder waren es doch Fitnesspillen?) das Publikum zum Mitmachen zu bewegen. Herr Popp hatte nämlich mehr oder weniger unfreiwillig, aber sehr gern, den Part des Fitnessanimationsprogramms übernommen. Das angekündigte Zumba – Mitmach - Programm fiel leider aus. Ersatz musste schnellstens her! Gesundheit und Bewegung waren ja bei diesem Erlebnistag ein unbedingtes MUSS!

Mit Herrn Popp, denke ich jedenfalls, wurde ein würdiger Ersatz gefunden. Gut gelaunt bemühte er sich, die großen und kleinen Besucher dieses Festes zum Mitmachen seiner kleinen sportlichen Einlagen zu animieren. Unterstützt wurde er dabei von der flotten Musik des DJ´s.

 

Ich gebe zu, wir Erwachsenen konnten unsere Hemmungen nicht überwinden. Ein paar Mutige fanden sich dann doch und hatten viel Spaß dabei. Aber auch auf den Hüpfburgen, welche genau gegenüber dem Podest von Herrn Popp aufgestellt waren, machte das eine oder andere Kind schön mit. Ich konnte mich ja zum Glück hinter meiner Kamera verstecken.

Anmerkung der Redaktion:

Bei den von Herrn Popp verteilten „Pillen“ handelte es sich natürlich um Schüsslersalz - Tabletten mit Magnesium. Also völlig unbedenklich!

Redaktion: Jürgen Krohn

Text; Kathleen Brehme

Fotos: Kathleen Brehme

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!