Die Voltigiergruppe der "cavalleria schloss frankleben" beim 2. Schlossfest

Der Verein PONI e.V. betreibt auf dem Schlossgelände einen erlebnispädagogischen Reitbetrieb mit Ponyreiten, Ausritten und Reitstunden und zeigte zum 2. Franklebener Schlossfest, was man reiterisch mit Kindern und Jugendlichen schon auf die Beine gestellt hat. Die kleine Voltigiergruppe konnte demonstrieren, was sie in der Zwischenzeit gelernt hatte.

Erst seit April trainiert diese Gruppe. Und was sie boten, konnte sich doch sehen lassen, auch wenn die erste Teilnehmer schon beim Aufsitzen auf das Pferd patzte. Nach dem Vorprogramm, welches lustig war, hat auch nicht gleich jeder gemerkt, dass die junge Dame wirklich Probleme hatte. Aber es ist ja bekanntlich noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Nach dem kleinen und anstrengenden Programm für die Akteure gab es noch viel Handgeklapper vom Publikum. Die Leiterin dieser Voltigiergruppe gab am Ende noch einige Hinweise und versprach, dass es im nächsten Jahr mit etwas mehr Tempo ablaufen wird. Voltegieren wird eigentlich im Trab absolviert. Dafür müssen die jungen Damen und Herren aber noch üben. Ich fand die Vorführung jedenfalls toll.

Um dem Zuschauern zu zeigen, dass das Voltigieren gar nicht so einfach ist, hatte man einen Freiwilligen gesucht, der ein paar Elemente unter Schnellanleitung nachmachen sollte. Er hat seine Sache wirklich gut gemacht. Der hat bestimmt heimlich trainiert!

Redaktion: Kathleen Brehme

Fotos: Kathleen Brehme

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!