Liveberichte des August 2014

Ilse Rex - Lenius und ihre Gemälde-Ausstellung " Berührung Holz"

Sie ist Mitinitiatorin der Merseburger Mittwochs Maler. Für sie ist Malen wie Tanzen, Körperbewegungen als Spuren, in die Fläche gebracht. Ihre Arbeiten sind geprägt von schneller Linienführung. Den entstehenden Umrissen und Figuren, die in einer flüchtigen Bewegung scheinbar gerade innehalten, haucht sie mit tiefem Empfinden jene Seele ein, die Bilder lebendig werden lassen, die ihnen Sinn im Bilder-Dasein geben.  Mehr über die Ausstellung erfahren Sie hier.

Wetterfahnen über den Dächern der Querfurter Altstadt!

Schon von weiten zu sehen, Türme mit goldenen Turmkugeln. Nahe betrachtet ist dieser Dachschmuck ein richtiges Meisterwerk. Wie geschickt waren doch die Handwerker im Mittelalter. Mit fast keiner Technik wunderschön geformte Turmspitzen zu fertigen. Ein Schmuck jeder Altstadt, auch der von Querfurt! Überzeugen Sie sich am besten selbst hier.

Märchenhaftes beim vorletzten Sommerfest Spezial der GET in Neumark

Märchenhaft ging es beim vorletzten Ferientag der GET in Neumark zu. Mit Herrn Tippelt wurden die Kinder im Märchen - Pavillon in die wunderbare Welt der Märchen entführt. Die Hortgruppe aus Großkayna hörte gespannt Herrn Tippelt zu, der mit viel Herzblut die Märchen wie Rumpelstilzchen so lebendig erschienen ließ, dass dem einen oder anderen schon mal der Atem stockte. Doch nicht nur zuhören war hier angesagt - nein, das Highlight war doch für alle, einmal mit den dazugehörigen Kostümen die Märchen einfach mit zu spielen. Weiter lesen Sie hier.

Familien-Erlebnistag auf der Burg Querfurt

Ein toller Erlebnistag wartete heute auf die Kinder in der Burg Querfurt. Ein Mitmachprogramm, auch mit mittelalterlichen „Sportarten“ zogen Groß und Klein in seinen Bann. Ob Wassertragen, Ritterkämpfe oder Bogenschießen - Bewegung war angesagt. Unterstützt durch den „Burghof – eigenen Physiotherapeuten“ oder die Kräuterfrauen, die Gesundheit stand im Mittelpunkt- Aber lesen Sie den gesamten Bericht und weiter Fotostorys doch einfach hier.

Die Hüpfburgen - immer wieder ein großer Spaß für alle

Es war schon ein schöner Anblick im Burghof, gleich neben der Burgkirche, die großen und bunten Hüpfburgen zu sehen. Hier konnten die Kinder nach Herzenslust toben, manche sogar fast bis zum Umfallen. Das Kinderlachen war weit zu hören. Der Wind, der an diesem Tage herrschte, konnte es nicht ersticken. Mehr dazu sehen und lesen Sie hier.

Kinder - Ritterkampf auf dem Burghof in Querfurt

 

Auf eine mittelalterliche Burg gehören auch Spiele, die in diese Zeit passen. Eines davon war der Ritterkampf. Beide Gegner standen auf einem doch etwas wackeligem Brett und duellierten sich. Mehr über den Ausgang und Fotos, die die sportliche Fairness beweisen, finden Sie hier.

Das Bogenschießen am Fuße des Dicken Heinrichs

Pfeil und Bogen sind ebenfalls untrennbar mit dem Mittelalter verbunden. Am Fuße des großen Wehrturms - dem Dicken Heinrich – konnte man sich im Bogenschießen ausprobieren. Hier musste man nicht gegen Drachen oder schwarze Ritter ankämpfen- aber lesen Sie hier doch einfach, was an diesem Tag der größte Feind war.

Das Nagespiel am Erlebnistag auf der Burg Querfurt

Wenn dieser Tag mit diesem Spiel nicht zum Erlebnis wird? Unter Argusaugen dieses jungen Knappen stockte mir trotzdem das eine oder andere Mal der Atem. Warum? Lesen und schauen Sie hier.

Das Stammsägen - ein Highlight auch für die Großen

Hier konnte man Geschick und Schnelligkeit testen. Wer hat schon zu Hause eine Säge zur Hand? Am Ende des Tages waren jedenfalls eine Menge Späne gefallen. Mehr dazu finden Sie hier.

Der Bastelbereich zum Erlebnistag auf Burg Querfurt - Spaß für Kids und Eltern

Ganz viel Flitter und Glitzersteinchen warteten auf ihre Verarbeitung, um den Hut des einen oder anderen Burgfräuleins zu zieren. Aber schauen Sie doch selbst in das Bastelzelt beim Erlebnistag auf der Burg Querfurt hinein.

Feuerwehr im Einsatz beim Erlebnistag auf der Burg Querfurt

 

Die Männer der Freiwilligen Feuerwehr Querfurt mussten am Sonntag beim Familien - Erlebnistag auf der Burg Querfurt zum Einsatz! Genaueres dazu erfahren Sie hier.

 

Wassertragen wie anno dazumal am Dicken Heinrich

Heut zu Tage kann sich ohnehin kaum noch jemand vorstellen, dass man früher das Wasser so heran schaffen musste. Zwei mit Wasser gefüllte Eimer mit Hilfe eines Jochs um den Dicken Heinrich balancieren und dann noch … weiter lesen Sie hier.

Torwandschießen zum Burg - Erlebnistag in Querfurt

Im 21. Jahrhundert angekommen, gehört König Fußball dazu. Die Deutsche Nationalelf hat es in diesem Sommer vorgemacht. Sportlicher Ehrgeiz setzt sich durch und man kann Fußballweltmeister werden. Hier im Vorhof der Burg in Querfurt treffen also Mittelalter und Moderne aufeinander.

Das Popp - Fitnessprogramm auf der Burg Querfurt

Das angekündigte Zumba – Mitmach - Programm fiel leider aus. Ersatz musste schnellstens her. Gesundheit und Bewegung waren bei diesem Erlebnistag ein unbedingtes MUSS! Mit Herrn Popp, einem Querfurter Physiotherapeuten und Heilpraktiker, denke ich, wurde ein guter Ersatz gefunden. Gut gelaunt bemühte er sich, die großen und kleinen Besucher dieses Festes zum Mitmachen seiner kleinen sportlichen Einlagen zu bewegen. Wie ihm das gelang, sehen Sie hier.

Die Klasse der Sekundarschule „Quer-Bunt“ 6a empfiehlt ...

Das Thema gesunde Ernährung und Lebensweise war auch für die Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule „Quer - Bunt“ Programm. Damit unterstützten sie die Bemühungen der Veranstalter, hier und an diesem schönen sonnigen Tag darauf aufmerksam zu machen. Mit einfachen Mitteln und kostengünstig zauberte man leckere Smoothies und Joghurtdrinks. Mehr dazu lesen Sie hier.

Wir filzen nass mit Frau Lumpe auf Burg Querfurt

Mittelalterliche Handarbeit konnte man im Kräutergarten der Burg Querfurt kennen lernen. Frau Lumpe leitete die Kinder beim Nassfilzen an. Aber schauen Sie doch einfach hier.

Kleine Kräuterkunde im schönen Burggarten in Querfurt

Riechen, tasten, schmecken - alles war erlaubt im wunderschönen Kräutergarten der Burg Querfurt. Selbstverständlich stand den Besuchern des Familien - Erlebnistages auf der Burg Querfurt eine Kräuterfrau helfend zur Seite. Folgen Sie doch einfach.

Der Kräutergarten der Burg Querfurt

Positiv überrascht war ich über den Kräutergarten, der in den letzten Jahren hier wieder neu erblüht. Die großzügigen Beete mit Kräutern und Heilpflanzen boten einen sehr schönen Anblick. Aber sehen Sie doch selbst.

"Der Landschaftspark St. Ulrich - ein Arboretum" - eine Wanderung mit der Kräuterfrau Christine Lattke

Das Wort Arboretum kommt aus dem Lateinischen und ist eine Sammlung verschiedenartiger, oft auch exotischer Gehölze. Dazu zählen beispielsweise botanische Gärten, in dem hauptsächlich Bäume und Sträucher angepflanzt sind, aber auch der Landschaftspark St. Ulrich in Mücheln. Mehr dazu finden Sie hier.

Ausstellung „Plaste. Material - Design - Geschichte“ im Merseburger Landeshauptarchiv

Noch bis zum 31. Oktober 2014 ist die Ausstellung „Plaste. Material - Design - Geschichte“ im Landeshauptarchiv Abteilung Merseburg in der König - Heinrich Straße zu sehen. Diese Wanderausstellung entstand im Rahmen des Verbundprojektes "Bewahren der DDR-Alltagskultur aus Plaste". Mehr  über "Plaste und Elaste aus Schkopau" finden Sie hier.

Natur- und Kräutertag an der Geiseltalseekirche Mücheln

Der jährlich vor der Geiseltalseekirche stattfindende Natur- und Kräutertag fand auch 2014 wieder einen sehr großen Zuspruch, dies besonders von der reiferen Rentnergeneration, die die angebotenen Naturprodukte vom Imker Heilmann, die Kräuter von der Geiseltaler Kräuterküche und vom Kneipp Kindergarten, vom Wünscher Landhof und den Kräuter-schnaps Geiseltaler Bergmannsglück genau begutachteten und auch käuflich erwarben. Mehr erfahren Sie hier.

Paul Bartsch & Band - Tanzende Hunde in der Willi - Sitte - Galerie

Der Liedermacher Paul Bartsch, Wahl – Hallenser, lud an diesem Abend, gemeinsam mit seiner Bordkapelle, zu einem beschaulichen musikalischen Highlight in die Willi – Sitte – Galerie in Merseburg ein.  Das aktuelle musikalische Programm „Tanzende Hunde | Die Lieder der Bordkapelle“ mit Folk, Reggae, Tango, Walzer und Chanson wurde mit Spaß, Humor und gesunder augenzwinkernder Selbstkritik vortragen. Mehr dazu  hier.

Ausstellung "Die heile Welt der Diktatur? Herrschaft und Alltag in der DDR" in der Kunststiftung ben zi bena

In der Kunststift ben zi bena e.V. in Merseburg werden zur Zeit Bilder vom Hamburger Fotografen Harald Schmitt mit Texten vom Hallenser Historiker Stefan Wolle gezeigt. Diese Ausstellung wurde herausgegeben von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und dem Stern. Näheres dazu erfahren Sie hier.

Leidenschaft verbindet oder „Sieben Klubs ein Hobby“ - Fotoausstellung der G7Gruppe im Merseburger Klinikum

Im Foyer des Carl - von - Basedow  Klinikums in Merseburg kann man die Wanderausstellung, die aus 49 großformatigen Fotografien der G7Gruppe besteht, besichtigen. Diese Ausstellung wird in den kommenden Monaten in den Städten der beteiligten sieben Fotoklubs zu sehen sein. Hobbyfotografen aus Tschechien und sechs deutschen Fotoclubs verbindet ihre Leidenschaft – das Fotografieren. Die wechselnden Ausstellungen im Klinikumsfoyerwerden ohnenhin sehr positiv von Patienten, Besuchern und Mitarbeitern aufgenommen. Mehr dazu lesen Sie hier.

Ausstellung von Dr. Hans - Jürgen Küster in der Bibliothek "Walter Bauer" der Stadt Merseburg

Der 1939 geborene Dr. Hans - Jürgen Küster, der seit 1999 im Vorruhestand ist, hat die Malerei für sich als Hobby entdeckt. Autodidaktische Übungen und diverse Konsultationen bei namhaften Künstlern ermöglichten es ihm, seinen eigenen Stil zu finden, der geprägt ist durch sanfte Farben, exakte Linien und das Spiel mit dem Licht. Hier können Sie weiterlesen.

Ausstellung von Iryna Fedorova in der Kulturstiftung ben zi bena Merseburg

Momentan präsentiert die Kulturstiftung ben zi bena in Merseburg die Malerin und Grafikerin Iryna Fedorova in einer Ausstellung. Die in Kiew geborene Malerin und Grafikerin Iryna Fedorova lebt heute in Halle. Sie studierte und qualifizierte sich über verschiedene Etappen hinweg in den Bereichen Malerei, Grafik, Karikatur. Die stille Ukrainerin lässt lyrische Bilder für sich sprechen. Bilder der Ausstellung finden Sie hier.

4. GET Sommerferien-Spezial - Spiel- und Basteltag

Mit nun trockenem Sommerwetter wurde an diesem Montag mit der GET zum 4. Mal in einen tollen Sommerferientag gestartet. Heute drehte sich alles ums Spielen und Basteln. Mit einer großen Mal- und Bastelstraße konnten sich die Kinder am heute die Zeit vertreiben. Ob Gipsfiguren einmal selber gießen oder ihnen eine bunte Note verleihen - hier fand doch wirklich jeder etwas für sich. Hier können SIe lesen, was alles so passierte an diesem Tag.

Titanic-Ausstellung im Merseburger Ständehaus

Das wohl berühmteste große Schiff, welches je gesunken ist, war die Titanic. Sie hielt am 10. August 2014 Einzug als kleine Ausstellung im Merseburger Ständehaus. Gemeinsam mit viel Publikumsverkehr tauchte ich in eine längst vergangene Welt ein. Mehr zu dieser Ausstellung erfahren Sie hier.

Mit der Kräuterfrau am Geiseltalsee unterwegs

Kurz nach 9 Uhr am Samstagmorgen machte sich die zwanzigköpfige Gruppe auf, um mehr über Wildkräuter, auch hier im Geiseltal, zu erfahren. Dabei gibt es welche, die vielerorts zu finden sind und andere wiederum nur hier, speziell an die gegebenen Bedingungen angepasst. Eine immense Fülle an bekannten, unbekannten und schon vergessenen Wildkräutern lernte man kennen. Einen ausführlichen Bericht mit vielen Fotos zur Kräuterführung am Geiseltalsee finden Sie hier.

8. Fest der Freiwilligen Feuerwehr Mücheln

Bereits zum 8. Mal lud die Freiwillige Feuerwehr in Mücheln zum Tag der offenen Tür ein. Schönstes Wetter und ein gutes Programm sollte die Gäste dazu einladen. Einen Bericht dazu lesen Sie hier.

Das Franklebener Schlossfest 2014

Schon zum 2. Mal lud der Schlossherr Franz Pacher von Theinburg zum zweitägigen Schlossfest in das frühere Wasserschloss nach Frankleben ein.  Schon beim Eintreten durch das Eingangstor schien es einem, als wandere man in das mittelalterliche Leben ein. Mit mittelalterlichen Zelten, allerlei Handwerk und dazu passend gekleideten Darstellern fühlte man sich wie ein Zeitreisender. Mehr erfahren Sie hier.

Kinder - Schlossführung zum 2. Franklebener Schlossfest

Schlossführungen standen natürlich auch zum 2. Franklebener Schlossfest auf dem Programm. Ganz begeistert war ich als Live-Reporterin deshalb, weil hier auch an die Kinder gedacht wurde, indem man eine spezielle und lebendige Kinderführung anbot. Dies war keine ermüdende Führung, bei der allerlei Wissen vermittelt wurde. NEIN - hier wurde aus der kleinen Führung ein tolles Spiel gemacht.  Aber lesen und sehen doch am Besten selbst hier.

Die spannenden Kinder - Ritter - Kämpfe

Neben mittelalterlicher, musikalischer Unterhaltung wurden besonders von den Kindern mit Spannung die Kinder - Ritter - Kämpfe erwartet. Die beiden mutigen Kinder - Ritter stießen mit den Lanzen mutig zu, um der schönen Prinzessin zu gefallen. Mehr dazu erfährt man hier.

Der Kampf der Blechbüchsen - Armee

Zu einem richtigen Schlossfest gehören selbstverständlich die Kämpfe der Ritter in ihren eisernen Rüstungen. Der Franklebener Schlossherr hatte drei solcher "Blechbüchsen" organisiert, die aufeinander losgelassen wurden! Hier handelte es sich nicht um die Blechbüchsenarmee der Augsburger Puppenkiste aus weit entfernten Kindertagen, nein, wohl eher um recht lebendige und rauflustige Rabauken. Die Bilder dazu finden Sie hier.

Die Voltigiergruppe der cavalleria schloss frankleben beim 2. Schlossfest

Der Verein PONI e.V. betreibt auf dem Schlossgelände einen erlebnispädago-gischen Reitbetrieb mit Ponyreiten, Ausritten und Reitstunden und zeigte zum 2. Franklebener Schlossfest, was man reiterisch mit Kindern und Jugendlichen schon auf die Beine gestellt hat. Die kleine Voltigiergruppe konnte demonstrieren, was sie in der Zwischenzeit gelernt haben. Mehr dazu gibt es hier zu sehen.

Die Erwachsenen Schlossführung auf Schloss Frankleben

Nachdem  die Kinder nun ihre separate Schlossführung bekommen hatten, wollte man den Erwachsenen das Schloss Frankleben natürlich nicht vorenthalten. Eine Dame von königlichem Blut, extra aus Naumburg angereist, geleitete uns durch das alte Gemäuer und konnte das Eine oder Andere berichten. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Foto-Impressionen zum 2. Franklebener Schlossfest

Unsere beiden Redakteurinnen und Fotografinnen haben hier besonders ausdrucksstarke Fotos von ihrem Besuch bei dem 2. Franklebener Schlossfest zusammengestellt, die noch einmal einen besonderen Blick auf das gelungene Fest und dessen Akteure bietet. Zu diesen Fotos gelangen Sie hier.

Tag der offenen Tür im Braunsbedraer Altenpflegeheim Am Stadtpark

Sehr kurzfristig, eigentlich durch einen Anruf, erfuhr unsere Redakteurin Frau Brehme von diesem Tag der offenen Tür im Altenpflegeheim Am Stadtpark. Da sie ohnehin schon seit dem Vormittag unterwegs war, nutzte sie die sich bietende Gelegenheit, um einen Abstecher zu machen. Und man muss sagen – es hat sich gelohnt. Lesen Sie dazu bitte hier.

Wenn ein Schwan singt....

Hohe Temperaturen! Aber schnell einen Badesee gesucht und davon gibt es in unserer Region ja mehrere. Diese bieten kühles sauberes Wasser und natürlich auch wunderschöne Schwäne am Ufer. Wo kann es noch schöner sein? Kommen Sie doch einfach mit.

Die Wanderung "Extrem & Artenreich" zum Kohlberg St. Micheln/ Mücheln

Am 04. August nahm ich die Einladung des Geo-Naturparks "Saale-Unstrut-Triasland" an und begab mich gemeinsam mit anderen Teilnehmern unter der Führung von Adriana Kirchner, die nach ihremStudium der Landschaftsökologie in den Naturpark kam,zum Kohlberg in St. Micheln. Dabei handelt es sich um einen besonderen Trockenlegungsraum, über den Sie hier mehr erfahren können.

3. GET Sommerferien-Spezial - ein Ferientag mit Imker

Bereits zum dritten Mal hieß es nun - Ferienmontag am Geiseltalsee im Besucherzentrum der GET! Der heutige, total verregnete Vormittag stand ganz unter dem Motto: Ferientag mit Imker. Und wir konnten einen echten Hobby-Imker kennen lernen. Der nette Imker, Lothar Heilmann aus Großkayna, der seit seinem 12. Lebensjahr das Imkern für sich entdeckt hat, konnte viel Wissenswertes berichten. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Die Anna beim Dorffest in Döcklitz!?

Nein, hiermit ist nicht ein schönes Mädchen beim Dorffest in Döcklitz gemeint, sondern ein Flugzeug. Denn beim Dorffest in Döcklitz war die Fliegerlegende Antonow AN 2 ein Höhepunkt. Bis 1969 wurde dieser einmotorige Doppeldecker in der Sowjetunion, Polen und China rund 18000-mal gebaut. Mehr dazu lesen und sehen Sie hier.

Medaillen und Grafiken einer faunischen Gemeinschaft – Ausstellung in der Willi-Sitte-Galerie

Eine neue Ausstellung wurde am ersten August Sonnabend in der Willi-Sitte-Galerie eröffnet. Sie zeigt Arbeiten von Heidi Wagner-Kerkhof und Hannes H. Wagner. Unsere Redakteurin war schon ein paar Stunden zuvor in der Galerie und hat Eindrücke und Fotos mitgebracht.

 

„In faunischer Gemeinschaft“ lautet der Titel der Kabinettsausstellung und zeigt Grafiken von Hannes H. Wagner und Medaillen und Plastiken von Heidi Wagner-Kerkhof. Beide Künstler haben an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein in Halle studiert und „43 glückliche Jahre miteinander verbracht“. Hannes H. Wagner ist 2010 in Halle gestorben. Nun zeigt man in Merseburg eine Ausstellung über das Schaffen des Ehepaares und gleichzeitig damit einen Beitrag zur Geschichte der Kunsthochschule Burg Giebichenstein. Mehr zur Ausstellung erfahren Sie hier.

Starfotograf Maik Rietentidt zu Fotoshooting im Gleinaer Schloss

Der Friseur Haarmonie aus Weißenfels hatte das Gleinaer Schloss zu einem Fotoshooting mit dem Visagist und Starfotograf Maik Rietentidt, der sonst in New York und Los Angeles fotografiert gebucht. Warum die ganze Aktion? Der Friseur will mit diesen Fotoshootings seinen Kundinnen die Möglichkeit bieten, sich einmal von einem Team aus echten Profis stylen und fotografieren zu lassen. Einen Fotobericht dazu finden Sie hier.

18. Drehorgeltreffen zum Citytag in Merseburg

Am ersten Augustsamstag 2014 gaben sich Drehorgelspieler aus ganz Deutschland ein Stelldichein in der Merseburger Innenstadt. Das Drehorgelfest, das von Joachim Bunk alias Drehorgel-Mucki organisiert wird, fand bereits zum 18. Mal statt. 22 Drehorgelspieler aus sechs Bundesländern hatten den Ruf von Organisator Joachim "Drehorgel-Mucky" Bunk erhört und ihre Teilnahme zugesagt. Mehr Infos und viel Fotos finden Sie hier.

Anzeige

Anzeigen

Die Redakteure der meisten Medien sind nur kurz auf einer Veranstaltung, holen sich ein paar Infos, machen schnell Fotos und ab zur nächsten Veranstaltung. Wir vom Geiseltaler Veranstal-tungsmagazin werden in der Regel die gesamte Veranstaltung Vorort sein und  ausführlich mit Stimmungseinblicken der Gäste, in Wort und Bild, über die jeweilige Veranstaltung berichten. Dieses wird wesentlich näher und informeller als bisher umgesetzt!